Kenntnisnachweis

    • n.-perry schrieb:

      das Geld einer "Lohnerhöhung" für 10 Jahre nicht zu gewähren
      Das war eine ganz andere Geschichte. Dieser "Mensch" hat das Leben meiner Frau gefährdet. Aber auch Polizisten haben Privatgrundstücke zu respektieren! Punkt! Wenn wir was falsch machen müssen wir die Kosequenzen daraus tragen - Polizisten erst recht!
    • Der Polizist interessiert mich nicht...viel wichtiger: ich habe heute auch meine DMFV-Karte bekommen ...sieht schick aus! 8o :thumbup: :thumbup: ;)
      Michael :)
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet. :)
      Es gibt einige Leute die mich nicht mögen wegen dem was ich sage. Jetzt stellt Euch mal vor die würden wissen was ich denke!
    • n.-perry schrieb:

      MST schrieb:

      Der Polizist interessiert mich nicht...viel wichtiger: ich habe heute auch meine DMFV-Karte bekommen ...sieht schick aus! 8o :thumbup: :thumbup: ;)
      Jetzt braucht du einen!!Wem willst du sonst das chice Kärtchen zeigen?

      :D
      totl mh ..da hast Du auch wieder Recht Wolfgang .. :thumbsup:
      Michael :)
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet. :)
      Es gibt einige Leute die mich nicht mögen wegen dem was ich sage. Jetzt stellt Euch mal vor die würden wissen was ich denke!
    • MST schrieb:

      n.-perry schrieb:

      MST schrieb:

      Der Polizist interessiert mich nicht...viel wichtiger: ich habe heute auch meine DMFV-Karte bekommen ...sieht schick aus! 8o :thumbup: :thumbup: ;)
      Jetzt braucht du einen!!Wem willst du sonst das chice Kärtchen zeigen?
      :D
      totl mh ..da hast Du auch wieder Recht Wolfgang .. :thumbsup:
      Ich habe ja meinen Nachbarn, der bei der Kripo ist.... lol
      Gruß
      Wolfgang

      "Die Lage ist hoffnungslos aber nicht ernst"
    • MaxHRO schrieb:


      Meist ist man ja brav und tut, was gefordert wird und danach ärgert man sich, dass man eigentlich zu Unrecht nachgegeben hat.
      Und bisweilen bekommt man von unerwarteter Seite her Verstärkung, wie ich vor ein paar Jahren.

      Es war zwischen Mitte 2004 und Anfang 2005, ich war gerade auf dem Rückweg von einem Kunden ein paar Orte weiter.
      Wer aus dem Vordertaunus kommt, dem sagen sicher "Saalburgschlange" und "PPR-Kreuzung" etwas, eine Ecke, an der es sich zuverlässig jeden Abend erheblich staut.
      Es gibt zwar Umfahrungen, aber die sind durch Einbahnstraßenregelungen, Tempo-30-Zonen und Blumenkübelparcours nicht ganz unkompliziert, und an der einzigen Stelle, an der es mal 500m am Feldrand geradeaus geht, ist trotzdem Tempo 30 und ein beliebter Mobilblitzerstandort.
      Diesmal allerdings nicht, dafür was anderes, dort hielt der damals noch weiß-grüne Trachtenverein einen seiner Drive-thru-Events ab, zu denen man immer eingeladen wird, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann. Bei mir weil sich schon seit einiger Zeit ein gewisses Bedürfnis regte.

      An sich kein Problem, denn der Ort des Geschehens war recht frühzeitig zu sehen, und zu der allgemein bekannten Umfahrung gibt es eine weitere Umfahrung, die allerdings durch eine Anliegerstraße führt. Sei´s drum, in selbige eingebogen, und die führt über ein längeres Stück, das genügend Gelegenheiten bietet, sich zur Erledigung des genannten Bedürfnisses in die Büsche zu schlagen.

      Nach erledigter Verrichtung stand mein Auto aber nicht mehr alleine da, sondern es stand ein weiterer im schicken zweifarbeigen Design daneben, und zwei eindeutig gekleidete Gestalten, jeweils Männlein und Weiblein, dazwischen.

      ER: "Was machen Sie denn da"?

      ICH: "Nach was sieht´s denn aus?! Ballasttank entleeren, der Stau den Ihre Kollegen da fabriziert hatten, ließ es leider nicht zu, daß ich dafür rechtzeitig die eigentlich dafür vorgesehene Einrichtung zu Hause erreicht habe"

      SIE: "Sie wissen aber, daß das hier eine Anliegerstraße ist, und Sie wohnen doch sicher nicht hier"

      ICH "Nee, natürlich wohn ich nicht hier, seh ´ich aus wie ´n Hirsch oder ´ne Wildwutz? Aber um hier rein zu dürfen, muß ich ja auch nicht AnWOHNER sein sondern AnLIEGER, das heißt, ich muß ein ANLIEGEN haben, das ich hier erledigen möchte. O-Ton meines Fahrlehrers, und der muß es ja wissen. Und das Anliegen besteht beziehungsweise bestand in diesem Fall darin, eine geeignete Stelle zu finden, um hier hinter den Busch zu p...eln, oder wäre es Ihnen lieber gewesen ich hätte das da drüben vor versammelter Mannschaft gemacht?!?"

      ER: "Da hat aber einer in der Fahrschule gut aufgepaßt. Also Sie hatten gar nicht vor, die Verkehrskontrolle zu umgehen ?!?"

      ICH: "Also vorrangig hatte ich ein anderes Anliegen, aber an welchem Ende ich eine Anliegerstraße nach Erledigung des Anliegens verlasse, ist mir freigestellt."

      ER: "Dann werden wir die Kontrolle jetzt hier an Ort und Stelle vornehmen. Führerschein/Fahrzeugschein bitte!"

      Ich tat wie geheißen und holte selbige aus der Brieftasche.Er warf einen Blick drauf sowie zum Auto, in das seine Kollegin inzwischen ringsrum durch alle Fenster reingeleuchtet hatte und danach irgendwie seltsam dreinblickte

      ER: "Haben Sie was getrunken oder so?"
      ICH: "nein, ich tanke nur bleifrei, mein Auto auch. können Sie beides gerne prüfen, wo soll ich pusten?!"

      Dann kam SIE dazu: "Also bei Ihnen käme eher eine Drogenkontrolle in Frage"

      ICH: "Wieso?!?"

      SIE: "Also zum einen, Ihr Verhalten und wie Sie hier argumentieren ist schon ziemlich auffällig. Und zum anderen, wieso fahren Sie denn mit einer gespannten Mausefalle auf dem Rücksitz in der Gegend rum?!?"

      oha, da mußte ich in der Tat was erklären: "Also das war so, neulich habe ich die Garage entrümpelt und von dem ziemlich verspackten Schrott dort einiges zum Dreckhof gefahren. Und als ich zwei Tage später auf die Rückbank schaute, waren Löcher in dem Schonbezug, eindeuig Fraßspuren, außerdem ein paar Köttel daneben. Da muß wohl eine Maus oder gar eine Ratte in dem Gerümpel gehaust und sich auf der Fahrt irgendwo im Auto verkrochen haben. Deshalb die Falle, übrigens wie Sie sehen können eine Lebendfalle, will das Tierchen ja nicht umbringen sondern nur wieder da raushaben. Ist aber bisher nicht in die Falle gegangen, einmal hat´s den Köder sogar irgendwie rausgeholt ohne daß die Falle zuschnappte"

      ER konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, SIE hingegen war von der Geschichte irgendwie nicht überzeugt. "Machen Sie mal den Kofferraum auf, die Kontrolle ist noch nicht beendet"

      ICH tat wie geheißen. "Bitte, schauen SIe sich ruhig um. Ist aber ziemlich unaufgeräumt, und Vorsicht, vielleicht ist die Ratte da ja irgendwo noch drin"

      SIE: "Ach hörn Sie doch auf mit dem Stuss, ich seh mir das jetz an"... und fing an den schon erwähnten Saustall im Kofferraum zu inspizieren. ER stand als Aufpasser daneben.
      Plötzlich ein schriller Schrei, SIE zuckte zurück und ließ dabei die Taschenlampe aus der einen Hand fallen, schüttelte sich irgendwas Graues ca. von der Größe einer Coladose von der anderen Hand, das auf den Boden fiel und sich dann blitzschnell aus dem Staub machte.

      ER, sichtlich um Fassung ringend: "Äh ja, das war´s dann, die Kontrolle ist beendet, wir müssen schnell zum Arzt"...

      Was mich im nachhinein am meisten wundert ist, daß ich mir das Lachen noch solange verkneifen konnte bis die beiden eingestiegen waren und wegfuhren.
      Rechtschreibfehler sind künstlerische Freiheiten des Autors ,gefundene Rechtschreibfehler dürfen behalten werden.Und Derjenige der meine Rechtschreibfehler findet,hat auch meinen Text gelesen !!!
    • Nichtraucher schrieb:

      MaxHRO schrieb:

      Meist ist man ja brav und tut, was gefordert wird und danach ärgert man sich, dass man eigentlich zu Unrecht nachgegeben hat.
      Und bisweilen bekommt man von unerwarteter Seite her Verstärkung, wie ich vor ein paar Jahren.
      Es war zwischen Mitte 2004 und Anfang 2005, ich war gerade auf dem Rückweg von einem Kunden ein paar Orte weiter.
      Wer aus dem Vordertaunus kommt, dem sagen sicher "Saalburgschlange" und "PPR-Kreuzung" etwas, eine Ecke, an der es sich zuverlässig jeden Abend erheblich staut.
      Es gibt zwar Umfahrungen, aber die sind durch Einbahnstraßenregelungen, Tempo-30-Zonen und Blumenkübelparcours nicht ganz unkompliziert, und an der einzigen Stelle, an der es mal 500m am Feldrand geradeaus geht, ist trotzdem Tempo 30 und ein beliebter Mobilblitzerstandort.
      Diesmal allerdings nicht, dafür was anderes, dort hielt der damals noch weiß-grüne Trachtenverein einen seiner Drive-thru-Events ab, zu denen man immer eingeladen wird, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann. Bei mir weil sich schon seit einiger Zeit ein gewisses Bedürfnis regte.

      An sich kein Problem, denn der Ort des Geschehens war recht frühzeitig zu sehen, und zu der allgemein bekannten Umfahrung gibt es eine weitere Umfahrung, die allerdings durch eine Anliegerstraße führt. Sei´s drum, in selbige eingebogen, und die führt über ein längeres Stück, das genügend Gelegenheiten bietet, sich zur Erledigung des genannten Bedürfnisses in die Büsche zu schlagen.

      Nach erledigter Verrichtung stand mein Auto aber nicht mehr alleine da, sondern es stand ein weiterer im schicken zweifarbeigen Design daneben, und zwei eindeutig gekleidete Gestalten, jeweils Männlein und Weiblein, dazwischen.

      ER: "Was machen Sie denn da"?

      ICH: "Nach was sieht´s denn aus?! Ballasttank entleeren, der Stau den Ihre Kollegen da fabriziert hatten, ließ es leider nicht zu, daß ich dafür rechtzeitig die eigentlich dafür vorgesehene Einrichtung zu Hause erreicht habe"

      SIE: "Sie wissen aber, daß das hier eine Anliegerstraße ist, und Sie wohnen doch sicher nicht hier"

      ICH "Nee, natürlich wohn ich nicht hier, seh ´ich aus wie ´n Hirsch oder ´ne Wildwutz? Aber um hier rein zu dürfen, muß ich ja auch nicht AnWOHNER sein sondern AnLIEGER, das heißt, ich muß ein ANLIEGEN haben, das ich hier erledigen möchte. O-Ton meines Fahrlehrers, und der muß es ja wissen. Und das Anliegen besteht beziehungsweise bestand in diesem Fall darin, eine geeignete Stelle zu finden, um hier hinter den Busch zu p...eln, oder wäre es Ihnen lieber gewesen ich hätte das da drüben vor versammelter Mannschaft gemacht?!?"

      ER: "Da hat aber einer in der Fahrschule gut aufgepaßt. Also Sie hatten gar nicht vor, die Verkehrskontrolle zu umgehen ?!?"

      ICH: "Also vorrangig hatte ich ein anderes Anliegen, aber an welchem Ende ich eine Anliegerstraße nach Erledigung des Anliegens verlasse, ist mir freigestellt."

      ER: "Dann werden wir die Kontrolle jetzt hier an Ort und Stelle vornehmen. Führerschein/Fahrzeugschein bitte!"

      Ich tat wie geheißen und holte selbige aus der Brieftasche.Er warf einen Blick drauf sowie zum Auto, in das seine Kollegin inzwischen ringsrum durch alle Fenster reingeleuchtet hatte und danach irgendwie seltsam dreinblickte

      ER: "Haben Sie was getrunken oder so?"
      ICH: "nein, ich tanke nur bleifrei, mein Auto auch. können Sie beides gerne prüfen, wo soll ich pusten?!"

      Dann kam SIE dazu: "Also bei Ihnen käme eher eine Drogenkontrolle in Frage"

      ICH: "Wieso?!?"

      SIE: "Also zum einen, Ihr Verhalten und wie Sie hier argumentieren ist schon ziemlich auffällig. Und zum anderen, wieso fahren Sie denn mit einer gespannten Mausefalle auf dem Rücksitz in der Gegend rum?!?"

      oha, da mußte ich in der Tat was erklären: "Also das war so, neulich habe ich die Garage entrümpelt und von dem ziemlich verspackten Schrott dort einiges zum Dreckhof gefahren. Und als ich zwei Tage später auf die Rückbank schaute, waren Löcher in dem Schonbezug, eindeuig Fraßspuren, außerdem ein paar Köttel daneben. Da muß wohl eine Maus oder gar eine Ratte in dem Gerümpel gehaust und sich auf der Fahrt irgendwo im Auto verkrochen haben. Deshalb die Falle, übrigens wie Sie sehen können eine Lebendfalle, will das Tierchen ja nicht umbringen sondern nur wieder da raushaben. Ist aber bisher nicht in die Falle gegangen, einmal hat´s den Köder sogar irgendwie rausgeholt ohne daß die Falle zuschnappte"

      ER konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, SIE hingegen war von der Geschichte irgendwie nicht überzeugt. "Machen Sie mal den Kofferraum auf, die Kontrolle ist noch nicht beendet"

      ICH tat wie geheißen. "Bitte, schauen SIe sich ruhig um. Ist aber ziemlich unaufgeräumt, und Vorsicht, vielleicht ist die Ratte da ja irgendwo noch drin"

      SIE: "Ach hörn Sie doch auf mit dem Stuss, ich seh mir das jetz an"... und fing an den schon erwähnten Saustall im Kofferraum zu inspizieren. ER stand als Aufpasser daneben.
      Plötzlich ein schriller Schrei, SIE zuckte zurück und ließ dabei die Taschenlampe aus der einen Hand fallen, schüttelte sich irgendwas Graues ca. von der Größe einer Coladose von der anderen Hand, das auf den Boden fiel und sich dann blitzschnell aus dem Staub machte.

      ER, sichtlich um Fassung ringend: "Äh ja, das war´s dann, die Kontrolle ist beendet, wir müssen schnell zum Arzt"...

      Was mich im nachhinein am meisten wundert ist, daß ich mir das Lachen noch solange verkneifen konnte bis die beiden eingestiegen waren und wegfuhren.
      Herrlich Alex... einfach nur herrlich. So ein Erlebnis vergisst man so leicht nicht .

      :D :thumbsup: Hast du genau richtig reagiert . totl
      Gruß Lutz
    • Neu

      mal wieder zum thema

      Achtung: Dieser Kenntnisnachweis ist ausschließlich für den Einsatz von

      Flugmodellen und Multicoptern im Sport-und Freizeitbereich gültig!


      bis 5kg ist auch nicht so prall.
      dafür bestimmt auf allen modellflugplätzen gültig...........

      lmaa

      dazu :
      irgendwo in deutschland mal gesehen, mfg eudenbach LINK.
      modellflugplatz
      -mitten im ---- NATURSCHUTZGEBIET
      -rechte begrenzung ---- BUNDESWEHRGELÄNDE
      -hintere begrenzung ---- FLUGPLATZ
      -linke begrenzung, keine BUNDESSTRASSE , nur straße
      -hinweisschilder am geräteschuppen,
      wenn ein modell mal abhanden kommt, auf das bundeswehrgelände, den wachschutz um herausgabe bitten
      mit dem funkgerät verbindung zum flugplatz halten

      DSCI0134.JPG


      bei so vielen ausnahmen, fragt man sich wozu es regeln gibt.
      Grüße vom Lande
    • Neu

      Ich kenne das angesprochene Gelände und bin dort in der Nähe auch schon geflogen.
      Kleine Winterimpressionen 2017
      Das Bundeswehrgelände (Depo) ist zwischenzeitlich geräumt worden und Eudenbach überlegt was damit passiert.
      Der Flugplatz (Segelflieger) hat mich im Winter nicht interessiert denn da ging nichts für die Segelboys.

      Allerdings lustig ist das schon, der Modellflugplatz liegt mitten im Naturschutzgebiet und innerhalb der Flugplatzsperrzone.
      Mein Bruder kennt den Boss vom Modellclub, im Sommer werden wir mal probieren dort zu fliegen, mal schauen was die NFZ sagt.
      Gruß - Bernd
      Einer der letzten Q500 4K Flieger ;)
      Alle reden vom Elektroantrieb, mein Kopter fliegt schon lange damit
    • Neu

      Den Platz kenn ich nur mit meinem Heli und Jets.
      Denn das ist einer der Lieblingsplätze eines Jet-Weltmeisters der in der nähe Wohnt.
      Dort durft ich dann auch mal ein wenig Jet-Training absolvieren mit Ihm .... :) :thumbup:
      Michael :)
      Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet. :)
      Es gibt einige Leute die mich nicht mögen wegen dem was ich sage. Jetzt stellt Euch mal vor die würden wissen was ich denke!