Typhoon H Katastrophe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Typhoon H Katastrophe

      Hallo Gemeinde,
      langsam habe ich mich von dem Schock erholt und möchte mich freundlichst bei euch Vorstellen. Ich bin der Sauger vom Bodensee und wollte eigentlich alles richtig machen und nun die Katastrophe!

      Ich bin im Besitz einer Typhonn H RES Drohne und fliege seid ca. 2 Jahren. Ich habe meinen Kenntnis Nachweis gemacht und mich permanent mit der Materie auseinander gesetzt. Für meine Verhältnisse denke ich das ich die Drohen sehr gut steuern und bedienen kann!? Als ich meine Drohne gekauft habe wollte ich mehrere male die Aktuelle Software von Yuneec aufspielen. Dies ist mir jedoch nie gelungen und dann habe ich es einfach sein lassen. Vielleicht bin ich ja auch zu blö.. dazu oder mein Rechner ist zu alt. Jedenfalls habe ich die Drohne mit der Werkssoftware geflogen. Bis vor ca. drei Monaten ohne Probleme und dann fing langsam an etwas zu nerven.
      Immer wenn ich die Drohne nach Vorschrift Aktiviert habe kam nach der Verbindung immer GPS Lost. ( So ein Scheiss.) Gerät wurde immer Kalibriert. Nach Ausschalten der STS und des Kopters, habe ich den Akku gewechselt und einen Neuen Versuch gestartet. Dann hat immer alles Funktioniert aber warum die Macken auftreten weiss ich bis heute nicht. Auf jeden Fall Fleissig mein Manöver absolviert und dem Endsprechende aufnahmen gemacht. Letzten Samstag das gleiche Theater. Power on und wieder aus, dann Akku wechseln und alles Okay. Den ersten Akku hat die Drohne ohne Probleme Ausgelutscht. Bilder geschossen und alles Okay. Dann Akku Wechsel und Kopter gestartet. Alle Sat vorhanden System war Ready und dann Wifi Probleme zur Kamera. Habe die Drohne dann in 4 Meter stehen lassen und wartete auf Kontakt. Plötzlich kam das Signal GPS Lost. Wollte die Drohne im Angel Modus landen!!!!!!!!! Dann der Schock, die Drohne hat gemacht was sie wollte ich hatte keine Möglichkeit mehr einzugreifen.. Darauf hin ist sie fast mit Vollgas neben einem Wohngrundstück in einen Erdwall Aufgeschlagen. ( Gott sei Dank ) Ich war fix und fertig den mit so etwas hätte ich nicht gerechnet.
      Okay bei Problemen ein sofortiger Sinkflug könnte ich ja verstehen. Aber mal ehrlich so eine Aktion das die Drohne macht was sie will?????

      Eigentlich wollte ich nie in ein Forum eintreten. Aber diese Aktion finde ich jetzt ehrlich gesagt nicht mehr so Lustig. Vielleicht kann mir jemanden seine Erfahrungen schildern und mir mitteilen was ich machen soll???? Wollte mir mit der Drohne ein zweites Standbein aufbauen und habe mit allem bereits ca. 2500 Euro berappt. Hier habe ich nun gelesen das die Drohne mega Probleme macht? Soll ich diese einstampfen, verkaufen etc. Welche Tipps könnt ihr mir geben.

      Sorry das ich diesen Roman geschrieben habe. Bin einfach nur Erschrocken was hätte passieren können wenn Menschen betroffen wären. Versicherung hin oder her.

      An dieser Stelle noch Herzlichen Dank an das Telefonat am Samstag Abend!!!!

      Herzliche Grüße an die Community
      Sauger
    • Hallo und herzlich willkommen!

      Ich habe ähnliches mit meinem TH erlebt, allerdings mit aktueller Software und ohne GPS-Lost. Bei den Eskapaden, die mein Kopter gemacht hatte, wäre es beinahe zu Personenschaden gekommen.

      An meinem TH ist der FC getauscht worden. Anschließend musste er sich lange beweisen, bis ich das Vertrauen in ihm und mir wieder gefunden habe.

      Beim nächsten Mal mucken, schicke ich ihn in die Ewigen Jagdgründe. - Und nie wieder ein Yuneec-Produkt. Wie kann es angehen, dass so ein Teil mindestens zweimal zum Service muss, bist er das tut was man bezahlt hat.

      Allerdings seit er das letzte Mal in KK war (vor 1 1/2 Jahr) fliegt er wie er soll.
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas
    • Dann auch hier nochmal von mir <3 willsh:-) !!!!

      Danke das Du Dein Problem/Erfahrung niedergeschrieben hast.
      Ich denke schon das die ein oder andere Erfahrung weitere Typhoon Piloten hierzu kommt.

      Wie auch immer eine weitere Entscheidung ausfällt bei Dir, hier kannst Du alles Fragen und auch mal Frust ablassen.
      Ansonsten im Notfal natürlich auch wieder Anrufen, war echt ein schönes langes Telefonat...wir verstehen uns wohl ... :) tele :thumbup: :thumbup:

      Grüße an den Bodensee de:f
      Michael :)
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich. wink1;.
      Es gibt einige Leute die mich nicht mögen wegen dem was ich sage. Jetzt stellt Euch mal vor die würden wissen was ich denke!
    • Hallo Sauger,
      herzlich Willkommen hier im Forum auch wenn dein Einstand einen weniger schönen Grund hat.
      Jetzt einmal abgesehen von der Marke und dem Type muss man zu (s)einem Kopter einfach Vertrauen haben denn mit einem mulmigen Gefühl in der Magengegend fliegt es sich schlecht. Solche Vorkommnisse wie du es beschreibst kommen leider bei einem bestimmten Hersteller immer wieder vor.
      Wichtig ist es nun sicher zu erkunden woran es gelegen hat und ob du selber Abhilfe schaffen kannst.

      Der sicherste Weg ist eigentlich den H auf die Reise zu schicken und Yuneec KK schauen zu lassen. Anhand der Logdateien kann man genau nachvollziehen was passiert ist. Du kannst dir die Logdaten auch selber anschauen, dafür gibt es auf der Seite von H. Elsner eine sehr gute Software.
      Diese findest du unter Downloads/q500log2kml, eine sehr ausführliche Anleitung ist auch dabei. Wenn du den Weg Yuneec KK wählst solltest du auf jeden Fall vorher die Logdateien sichern/kopieren.
      Gruß - Bernd
      Einer der letzten Q500 4K Flieger ;)
      Man muss sich die Menschen aussuchen
      die einem auf die Nerven gehen dürfen.
    • Meinem Kopter war nicht mit Eigenhilfe beizukommen.
      Alles was möglich war, wurde von mir neu kalibriert (compass/weit weg von irgendwas, nicht einmal eine Uhr um , acc, ST 16). Auch habe ich das Update noch einmal neu installiert und ein neues Modell angelegt.
      Batteriekontakte nachgesehen u.s.w. . Und auch beim Fliegen habe ich darauf geachtet, dass ich nicht in der Nähe von irgendwas steh, was mirror waves (Reflexionen) verursachen könnte (Auto u.s.w.). Eigentlich hatte ich jedes mal gedacht so, nun fliegt er wieder gut. Spätestens beim nächsten Akku stellten sich dann wieder diese Drifterscheinungen ein, meistens in niedriger Flughöhe (aber immer noch beherrschbar). Bis zu dem Tag, an dem der TH zur Furie wurde.
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von n.-perry ()

    • volmi69 schrieb:

      n.-perry schrieb:

      ). Bis zu dem Tag, an dem der TH zur Furie wurde.
      Du meinst doch bestimmt Mudau oder ?

      Das Wochenende an dem Bernd und ich beinahe eine Hasenscharte von deinem H bekommen haben.


      steini auslachen1 extremlach
      Oh, wäre mir aber oberpeinlich gewesen, wenn ich euch im Anschluss das Bier in der Schnabeltasse servieren hätte müssen.
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von n.-perry ()

    • Hallo Sauger,

      mit dem H ist es ein Wenig wie beim Lotto. Es gibt wohl welche, die fliegen wie die Wutz und machen nie Probleme, andere dagegen sind schwer berechenbar. Meiner hat Phasen, in denen er geflogen ist wie ein junger Gott ( youtube.com/playlist?list=PLltUFC57Y3FHJr_VNwGn27fSFwNLv7Fj3 ),




      dann gab es wieder nervtötende Zicken ( ).

      Habe nach den guten Erfahrungen mit dem Q500 das Vertrauen in Yuneec verloren. Bei dem "Zwischenfall" mit dem H von Wolfgang in Mudau, wo wir fast eine Rasur und einen Haarschnitt (Ok, bei mir nicht soo notwendig :) ) bekommen hätten (OHNE Pilotenfehler) ging es mit dem Vertrauen dann nochmals bergab.

      Bin dann auf die Mavic 1 gewechselt und habe mittlerweile die 2 Pro. Das Fliegen ist seitdem die reine Freude. Kein bohrender Zweifel im Hinterkopf, alles funktioniert supersicher. Klar, hat DJI auch das eine oder andere Thema. Das sind dann aber meistens Luxusprobleme und haben nix mit mangelnder Sicherheit zu tun. Und die geht nun mal vor allem anderen (bin auch Sportschütze und bei Sicherheit eher übersensibel).

      Mein H fristet seitdem ein eher tristes Dasein im Keller. Bringe es nicht übers Herz einem (vielleicht) Drohnenneuling das Ding anzudrehen.

      Hör einfach auf Dein Gefühl. Vertraust Du dem System nicht zu 100%, weg damit. Verdirbt den Spaß.

      Gruß
      Uli
    • Ich habe mal das Tracking vom Mudau-Treffen rausgesucht.

      lol

      So haben wir ungefähr gestanden, keiner hat hingesehen.

      Keiner hat es gemerkt.jpg


      … und so ist der Kopter unter dem Dach durchgedonnert.

      Flug unter dem Dach.jpg

      Alles ging so blitzeschnelle, dass es gar keiner so richtig mitbekommen hat. -Nur ich brauchte anschließend Herztropfen! <X
      (unteranderem Baro-Fehler -7 m)
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von n.-perry ()

    • Na dann, schließe ich mich den Vorrednern an.

      Obwohl ich mehrere TH fliege, ein ungutes Gefühl ist immer dabei, da sie alle schon die eine oder andere Macke zeigten.
      Vielleicht sollte ich nicht am Montag Copter einkaufen......
      Aber auch andere Systeme sind nicht absolut sicher, seltsamerweise kann man in diese aber meistens noch irgendwie eingreifen
      und das schlimmste verhindern.

      An der alten Software kann es nicht liegen, wenn doch dann wäre das ein rieeeesiges rechtliches Problem für den Hersteller.
      Er hätte dann nämlich bewusst millionen von unsicheren Fluggeräten in Umlauf gebracht.
      Die Garantie könnte bei dir gerade abgelaufen sein, ein Versuch ist es trotzdem wert.
      Wie Bernd schon sagte, Daten sichern, Steuerung und Copter auslesen und erst dann abschicken.
      Es könnte sonst passieren das ein "Pilotenfehler" behauptet wird.
      Auch ist bei dem Telefonat, um die RMA abzusprechen, hilfreich zu erwänen das man diese schon mal eingesehen hat
      und sich keinen wirklichen Reim machen kann.
      ( Ich weiß, manchmal bin ich ein Produkt meiner beschissenen Umwelt. )


      Sauger schrieb:

      Was ist FC
      In deinem Falle : Fuck Copter
      Kack Kopter

      Sauger schrieb:

      Okay bei Problemen ein sofortiger Sinkflug könnte ich ja verstehen.
      Das würden die meisten, einfach irgendwohin losfliegen, meist mit Vollgas, das kann nur ein Hersteller.

      Sauger schrieb:

      Wollte mir mit der Drohne ein zweites Standbein aufbauen und habe mit allem bereits ca. 2500 Euro berappt. Hier habe ich nun gelesen das die Drohne mega Probleme macht? Soll ich diese einstampfen, verkaufen etc. Welche Tipps könnt ihr mir geben.
      Hmmm, erstens kommst du damit 10 Jahre zu spät, als Hobby ja, mit gelegentlichen Fotos und Videos für Dritte, aber Standbein ??
      Kameratechnisch ist der TH auch nicht so doll, da wäre der Tornado mit cgo4 deutlich besser.
      Wenn es denn der Hersteller und ein gerade noch "günstiges" Modell sein soll.
      Wenn du genug Aufträge hast, nimm nen Mavic oder Inspire mit zenmuse x5.
      Grüße vom Lande
    • volmi69 schrieb:

      n.-perry schrieb:

      ). Bis zu dem Tag, an dem der TH zur Furie wurde.
      Du meinst doch bestimmt Mudau oder ?

      Das Wochenende an dem Bernd und ich beinahe eine Hasenscharte von deinem H bekommen haben.
      Das Wochenende an dem wir alle das fakeviedo der Maisfeld Landung gemacht haben ?

      steini auslachen1 extremlach

      Ach ja, dass war doch das Wochenende an dem wir über 250 Km gefahren sind nur um ein Fakevideo zu erstellen. lach212
      Gruß - Bernd
      Einer der letzten Q500 4K Flieger ;)
      Man muss sich die Menschen aussuchen
      die einem auf die Nerven gehen dürfen.
    • # Sauger

      Noch einen Tipp für dich. Falls du mit einer SD-Karte in der ST 16 fliegst, nehme sie vor dem Flug raus (wird für den Flug nicht benötigt).
      Da der Prozessor in der ST 16 nicht der kräftigste ist, gab es mit Android oder bei einigen Versionen unter bestimmten Voraussetzungen, mit der Verwaltung der Karte während des Fluges Probleme.
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas
    • Bernd Q schrieb:

      volmi69 schrieb:

      n.-perry schrieb:

      ). Bis zu dem Tag, an dem der TH zur Furie wurde.
      Du meinst doch bestimmt Mudau oder ?
      Das Wochenende an dem Bernd und ich beinahe eine Hasenscharte von deinem H bekommen haben.
      Das Wochenende an dem wir alle das fakeviedo der Maisfeld Landung gemacht haben ?

      steini auslachen1 extremlach
      Ach ja, dass war doch das Wochenende an dem wir über 250 Km gefahren sind nur um ein Fakevideo zu erstellen. lach212
      Wir sogar 350 km ....und das nur wegen dieses Videos...auf mein Statisten Honorar warte ich heute noch totl
      Gruß Lutz