!!!! Warnung !!!! vor Litchi wegen Waypoint-Routen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Landei schrieb:

      n.-perry schrieb:

      "Richtige Flugzeuge" navigieren bodengestützt (VOR, DME u.s.w.)
      Auch dann würden sie vom Sonnenwind elektronisch gestört.
      Da hast du natürlich recht. Wenn dein terrestrischer Radioempfang in die Knie geht, dann ist es auch mit der bodengebundenen Navigation nicht mehr weit her (ADF-->AM Radiosender "anpeilen" möglich).
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von n.-perry ()

    • Copterworld schrieb:

      1. was denn mit SICHTWEITE?

      Für diesen Punkt hat Meister Hollywood schon Prügel bezogen und sich einsichtig gezeigt.

      Landei schrieb:

      5m GPS-Ungenauigkeit lass ich mir ja gefallen, mehr ist nicht akzeptabel.
      ....und den Unsinn mit KP-Index kann ich langsam nicht mehr hören...
      Dann müßten regelmäßig jede Menge richtige Flugzeuge vom Himmel fallen.

      Ob die GPS Module in unserem Flugmaschinen mit denen eines richtigen Flugzeuges vergleichbar sind wage ich mal zu bezweifeln. Ich denke eher, dass man hier in einer etwas anderen Qualitäts- und auch Preisliga spielt.

      Was allerdings die Sache mit dem KP-Index betrifft:
      Natürlich schaue auch ich nach dem KP-Index, dass macht ja wirklich jeder. Allerdings ist es bei mir nur ab und an und meist erst nach dem Flug.
      Aber schön das es ihn gibt, so haben manche Hersteller eine Ausrede mehr.
      Gruß - Bernd
      Einer der letzten Q500 4K Flieger und einer von 5 aus der Selbsthilfegruppe ;)
      Man muss sich die Menschen aussuchen
      die einem auf die Nerven gehen dürfen.
    • phoenix-69 schrieb:

      Soeben App "Solar Activity Monitor" installiert.

      Schau mal nach der App UAV Forecast
      dort solltest du alles finden was man so braucht ;)
      Gruß - Bernd
      Einer der letzten Q500 4K Flieger und einer von 5 aus der Selbsthilfegruppe ;)
      Man muss sich die Menschen aussuchen
      die einem auf die Nerven gehen dürfen.
    • Nun ja. KP Index, kosmoesoterischer Partikelchill, differentialdriftendes GPS und sonstiges Verhalten hinter dem Supporthorizont ist etwas, mit dem sich die Yuneecisten mit H-Geräten aller Coloer herumgeschlagen müssen. Solche dogmatischen Stammtischthemen sind mir völlig fremd, seitdem ich Mavics fliege. Mit dem Q500 hat mich das übrigens auch nie gejuckt. Der ist ohne Kalibrierung von der Isar bis zum Polarkreis ohne Mucken geflogen.
    • Matcher / U SC schrieb:

      Nun ja. KP Index, kosmoesoterischer Partikelchill, differentialdriftendes GPS und sonstiges Verhalten hinter dem Supporthorizont ist etwas, mit dem sich die Yuneecisten mit H-Geräten aller Coloer herumgeschlagen müssen. Solche dogmatischen Stammtischthemen sind mir völlig fremd, seitdem ich Mavics fliege. Mit dem Q500 hat mich das übrigens auch nie gejuckt. Der ist ohne Kalibrierung von der Isar bis zum Polarkreis ohne Mucken geflogen.
      Als TH-Flieger sollte man allerdings die Mais-Baltic-App unbedingt auf dem Smartphone installiert haben.
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas
    • Matcher / U SC schrieb:

      Nun ja. KP Index, kosmoesoterischer Partikelchill, differentialdriftendes GPS und sonstiges Verhalten hinter dem Supporthorizont ist etwas, mit dem sich die Yuneecisten mit H-Geräten aller Coloer herumgeschlagen müssen. Solche dogmatischen Stammtischthemen sind mir völlig fremd, seitdem ich Mavics fliege. Mit dem Q500 hat mich das übrigens auch nie gejuckt. Der ist ohne Kalibrierung von der Isar bis zum Polarkreis ohne Mucken geflogen.
      Na ja, wenn ich mir so bei H-Geräten anschaue wie oft diese wegen dem kalibrieren umhergewirbelt werden müssen und in welchen engen zeitlichen Abständen, da würde ich auch wegen Übelkeit auf Fluchtdistanz gehen. Das kann einem ja nun wirklich niemand verübeln.
      Meinem Q500 4K juckt das auch in keinster Weise, der fliegt auch ohne dies Dingsda rumgewirbele quer durch die Bundesrepublik.
      Und der Mavic? Dem scheint das irgendwie egal zu sein und das mit dem KP Gedöns ist halt wie Else Kling:



      Das ist übrigens meine persönliche Meinung zu der Geschichte.
      Ich möchte niemanden davon abhalten seinen Kopter zu kalibrieren so oft er mag und sich mit seinen Flugzeiten nach dem KP Index zu richten!
      Gruß - Bernd
      Einer der letzten Q500 4K Flieger und einer von 5 aus der Selbsthilfegruppe ;)
      Man muss sich die Menschen aussuchen
      die einem auf die Nerven gehen dürfen.
    • Ich denke, selbst dem TH tut's nicht immer gut rumgeschleudert zu werden. Meinen habe ich nach dem letzten KK-Aufenthalt (Mudau) kalibriert.
      Na gut, eine kleine Macke hatte er seitdem gehabt, nix aufregendes. Nach Vollendung eines POI-Orbits hat er so getan wie ein Satellit, der sich auf interstellaren Raumflug begeben wollte, raus aus der Kreisbahn und ab ins Weite. Nur nicht mit mir, GPS off und ab nach Hause, von wegen!

      rcflug
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas
    • Copterworld schrieb:

      Na ja ich sehe in dem Video vieles was falsch gelaufen ist, aber

      1. was denn mit SICHTWEITE?
      2. der Fehler liegt nicht an Litchi oder einem Verbindungsabbruch, sondern der GPS Empfang war halt ungenau. Je nach Teilchenstrahlung kann das schon mal +/- 15-20 Meter sein. Der Copter fliegt in dem Video nicht wie von Dir auf Bild 1 eingezeichnet in den Wald, sondern die Kurve wird etwas weiter und dann ist da halt Wald.


      Der einzige Fehler saß wie immer zwischen den Ohren des Piloten!

      Magst Du zwar nicht hören ist aber so.....
      Auf solche Bemerkungen sollte man eigentlich keine Antwort geben. Aber das ist sowas von verkehrt, dass ich das jetzt doch nicht so stehen lassen kann:

      Kurs bis zum Einschlag.JPG

      1. Der rote neben dem gelben Strich ist der geplante Kurs wie er vor dem Start in die Drohne geladen wurde, wie schon etliche Male vorher!
      2. Der rot punktierte Strich ist der tatsächliche und mit unveränderter Geschwindigkeit Geflogene Kurs der Drohne. Zudem hat sie ab WayPoint 8 in 50 Meter Höhe den POI mitten im See nicht mehr "angeschaut" (siehe Flugzeugsymbole)
      3. Der Einschlag seitwärts war an der Spitze des roten Pfeiles und mit 210 Meter Distanz weit ausserhalb jeder Fehlertoleranz von +/- 15-20 Metern!!!
      4. Der blaue Pfeil hat nichts, aber auch rein gar nichts mit der Realität zu tun.
      Im Zitat von Bernd steht, dass ich betreffs Sichtweite schon "Geprügelt" wurde. Kein Problem, ich habe es ja selbst ausgeplaudert. Es war natürlich falsch, obwohl ich den Flug ohne das Wissen, dass die Drohne bei irgendeinem Problem ganz autonom dem vorgegeben Kurs weiter folgen würde, niemals gestartet hätte. Das konnte ich noch verantworten. Da wusste ich noch nicht, dass dem, obwohl es Litchi selber auch behauptet, nicht so ist! Und genau darum geht es: Die WayPoint-Flieger haben keine Ahnung von der Gefahr dieses Irrtums! Ich finde, man muss sie einfach davor warnen.

      Und was da noch bezüglich Ohren weiter stand ... da stehe ich absolut drüber. Ich kann mir jedoch eine Frage an die Community einfach nicht verkneifen:
      Wisst Ihr, wie man die Augen eines hohlen Kopfes am besten zum Leuchten bringt??
      Ganz einfach, man zündet mit einer Lampe in ein Ohr hinein ... :D

      Nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Ich bin ein Humorist und rede hier von meinem Kopf :P
      Herzliche Grüsse
      Daniel

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      "Keep the blue Side up!" ... :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HOLLYWOOD ()