Windows 7 & Windows 10 im Wechsel möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • n.-perry schrieb:

      Und bei Anwendung von Windows 7, das Netzwerkkabel ausstöpseln?
      Das wäre eine analoge Lösung mit absolut 100% Sicherheit hinsichtlich Zugriff auf das Netzwerk.

      Aber der Weg von micha0001 ist optimal.
      Grundsätzlich reicht es aber auch aus, wenn man der virtuellen Maschine nur keine Rechte im Netzwerk gibt, dann kommt man auch damit ins WWW
    • Man kann, so mache ich das, das Host-System mittels Fake-Einstellungen in IPV4 komplett vom INet trennen und mit der VM ganz normal ins Internet gehen.

      In den Adaptereinstellungen des Host statische IP verwenden und alles rauswerfen, bis auf IPV4 (V6 braucht man noch nicht zwingend) und das Protokol für die verwendete VM (z.B. VMWare Bridged Protocol) .
      Im Bridged Modus dann im Host die IP-Adresse z.B. 100.100.100.100 und Subnetzmaske 255.255.255.0 eingeben und Gateway und DNS frei lassen. Bei WLAN noch wie gewohnt die SSID, Passwort etc. im Host eintragen, damit auch das Guestsystem ins WLAN kann.

      Jetzt im Guestsystem den LAN-Adapter (auch nur IPV4 verwenden) auf korrekte Einstellungen für das eigene Netzwerk setzen und noch ein gemeinsam genutztes Netzlaufwerk zwischen Host und Guest einrichten und man kann mit der VM ins Internet, das Basis-OS ist aber getrennt. Bei Downloads immer vorher auf Viren etc. prüfen, bevor man es auf das Netzlaufwerk überträgt, sonst hat man den Mist im Basis-OS natürlich auch.

      Regelmäßig einen Snapshot vom Internet-OS machen und im Falle des Falles einfach wieder herstellen und gut is.