Mein anderes Hobby - Oder ein Leben im Chaos :-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also der X52 Pro würde locker reichen, weniger Funktionen als der Warthog hast Du da eigentlich auch nicht, wenn es jetzt ums Fliegen geht.

      Für nen Cold & Dark Start, kann man mit der Maus arbeiten, alle Knöpfe und Schalter sind clickable.

      Das machen eigentlich die meisten so. Nur ein paar Ruderpedale braucht man wirklich noch, da ein Twistgrip allein zum Fliegen nicht wirklich taugt.

      Wenn man dann noch ein bißchen mehr Realität möchte, kann man sich die Thrustmaster MFDs holen, ollen TFT dahinter und man hat sogar funktionierende MFDs.

      Das Setup kannst Du für jeden Flieger, Heli und natürlich auch für Elite verwenden. Dann gibts ja auch noch VR, was immer billiger und besser wird.

      Wenn ich nicht schon so viel Zeit und natürlich auch Geld über die Jahre investiert hätte (wobei sich das Finanzielle bei mir echt noch im Rahmen hält - hatte nämlich auch nie wirklich viel Kohle :D ), würde ich gerade, weil es heute ja auch VR gibt, wahrscheinlich kein Fullsize-Pit mehr bauen. Anstatt dessen würde ich fliegen und nicht mehr nur schrauben mh
    • Pedale hatte ich vor Urzeiten mal welche, damals noch für Rennsims. Aber die Dinger sind mir immer unter den Füssen weggerutscht... no:-)
      Und wenn ich dann in Amazon-Rezensionen lese, dass manche Pedale direkt nebeneinander sind... so sitzt doch kein normaler Mensch...

      Aber an VR hätte ich auch Interesse, wenn denn mal die Hardware - sprich die Bildschirme in den Brillen - besser wird, besser auflöst. Ich habs mal mit FaceTrackNoIR versucht, aber die Kopfbewegungen sind unnatürlich, bringt also nix.
      Hach, es bleibt schwierig! :rolleyes:
    • Es gibt ja auch noch sowas, aber da wird's dann schon wirklich teuer.



      Stehen auf meiner "Will-Haben-Liste", aber wird eng mit meiner Mittel-Konsole im Pit. Muss ja die Beine da durch stecken, vorbei am Center-Stick und dann trotzdem sauber auf den Pedalen aufliegen.

      500€ sind auch ein ganz schön happiger Preis für Rudderpedale, wobei es auch Pedale (F-16 oder F/A-18 Repliken) gibt, die dann mal schnell über 1500€ kosten. Die Dinger sind halt auch aufgrund ihrer Funktionsweise recht gut für den Heli geeignet und wegrutschen tun die sicher nie mehr, da bricht eher der Boden durch hppy12

      Ich hab meine Pedale fürs Pit aus uralten Thrustmaster RCS selber gebaut (Differntial-Brakes etc.). im Grunde sind das nur drei Potis an ner USB-Platine.

      Für den WSO-Platz hab ich jetzt ganz billige Thrustmaster TFRP Pedals besorgt und muss sagen, so schlecht sind die nicht für den Preis. Ok die Füße stehen mir auch etwas nah zusammen, aber sonst tun sie recht präzise ihren Dienst. Einzig die mittige einrastende Zentrierung mag ich nicht, aber die haben praktisch alle "bezahlbaren" Pedale. Zentrierung ja, aber ohne festen zu überwindenden Druckpunkt. Das gibts meist erst bei den High-Tech-Modellen, oder man bastelt.

      Hab die aber auch erst nur kurz getestet, da ich momentan am Cockpit auch noch nicht viel gemacht hab. Die sollen dann wie gesagt im hinteren Teil des Cockpits (WSO-Platz - war mal für Sohnemann und mich als Pilot/Copilot gedacht) ihren Dienst tun.