Q500 - Umbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Viper1970 schrieb:



      Der Schwerpunkt liegt ja voll auf der Kamera ganz vorn an der Nase. Also müssen die Hauptarbeit die forderen zwei Motoren erledigen.

      Also mein Q steht ja schon länger im Schrank aber ich meinte die Kamera wiegt nicht allzuviel und als Ausgleich ist der Akku im hinteren Bereich. Aber wär spannend mal auszuproieren wie er so ausbalanciert ist mit und ohne Cam.

      Mogwai.
    • Also nur mit den Fingern jetzt mal grob ausbalanciert, verändert sich der Schwerpunkt mit und ohne Kamera bei mir ca. um satte 5-6cm.

      Akku natürlich drin, also so wie er fliegt, anders macht ja keinen Sinn :D
      "What good does it do to be afraid? It doesn’t help anything. You better try and figure out what’s happening and correct it."

      Chuck Yeager
    • Ich denke ich werde versuchen, es so hin zu bekommen, dass er mit Kamera leicht nasenlastig ist. Nicht ganz so viel wie jetzt aber schon ein wenig.

      Ich möchte ihn ja eh mehr ähnlich wie einen Heli fliegen.

      Aber vielleicht lieg ich da auch total daneben. Bei Coptern hab ich da keinen blassen Schimmer und wirklich viel finden, zu dem Verwendungszweck wie ich ihn benutzen möchte, findet man da auch nich.

      Klar, ist ja sonst keiner so bescheuert wie ich und baut einen Pseudo-Scale-Multicopter dep:-

      Evtl. könnte ja mal ein Profi nen Tipp geben (EOS - Bernd - etc.?) :D
      "What good does it do to be afraid? It doesn’t help anything. You better try and figure out what’s happening and correct it."

      Chuck Yeager
    • Viper1970 schrieb:

      Also nur mit den Fingern jetzt mal grob ausbalanciert, verändert sich der Schwerpunkt mit und ohne Kamera bei mir ca. um satte 5-6cm.

      Akku natürlich drin, also so wie er fliegt, anders macht ja keinen Sinn
      Ist der Akku auch geladen? ;)


      Viper1970 schrieb:

      Ich denke ich werde versuchen, es so hin zu bekommen, dass er mit Kamera leicht nasenlastig ist. Nicht ganz so viel wie jetzt aber schon ein wenig.
      Es könnte sein, dass du da eine Pleite erlebst. Der Anstellwinkel im Flug hat vermutlich wenig mit dem Schwerpunkt zu tun sondern wird in Abhängigkeit zur Flugrichtung und Fluggeschwindigkeit durch einen Rechenalgorithmus bestimmt. Bei Racern und beim DJI Mavic kann man solche Dinge einstellen, bei Yuneec eher nicht.
      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
      Manche Menschen fühlen sich Gottgleich gebet..
    • Ich werd's mal probieren. Heißt ja immer so schön, probieren geht über studieren :D .

      So, hab gestern meine bis ins kleinste Detail umgebaute Metall-Modellautosammlung verkauft. Waren echt schöne Stücke dabei, aber ich hab leider einfach keinen Platz mehr dafür. Mein Cockpitzimmer ist voll bis in die letzte Ecke und das Wohzimmer wollte ich jetzt nicht auch noch mit meinen "Interessen" vollpflastern.

      Ein Freund von mir hatte schon immer ein Auge drauf geworfen, er betreibt das Hobby Standmodelle immer noch, also ging sie jetzt weg und ich hab endlich wieder ein paar Kröten :) .

      Da ich ja verrückt bin :D und immer sehr außergewöhnliche Sachen baue, die mal super funktionieren und manchmal auch nicht (ist aber echt eher selten, obwohl anfänglich alle erstmal den Kopf schütteln), will ich jetzt meinen Q500 komplett umbauen.

      Die Idee spukt schon seit dem Shadow in meinem Kopf rum und dort habe ich das teilweise auch schon angefangen (vorne Servo-Gimbal mit FPV und unten Walkera G2D mit ActionCam auf zweiter Funke), konnte es aber leider nie voll funktionsfähig im Flug testen (Bodentests zwecks Signalstörungen etc. auf bis zu ca. 500m waren recht erfolgreich), da ja dann mein vollkommen unerwarteter Umzug anstand. Danach waren die Akkus leider hinüber und sind auch kaum noch zu bekommen. Aufgeben werd ich ihn trotzdem nicht, auch der wird wieder irgendwann abheben.

      Ich möchte dem Q500 einen Walkera G3D mit einer 5.8Ghz Actioncam verpassen, welcher über einen separaten Sender im Pan und Tilt gesteuert werden kann und auch ein Bild auf einen kleinen Monitor auf der zweiten Fernsteuerung überträgt. Der CGO3-Gimbal soll weiter vor und ein gutes Stück höher (G3D wäre dann drunter und die ActionCam hätte ein freieres Sichtfeld). Dazu müsste die Gummidämpfungsaufhängung verschwinden und der Rumpf im vorderen Bereich neu entworfen werden, sodass man den Gimbal mit der Elektronik in die Nase intergrieren kann (so ähnlich wie die optischen Systeme in einem Kampfhubschrauber).

      Kein Problem soweit, da ich mir ja Teile drucken kann. Eventuell, falls möglich vom Videosignal, wollte ich zusätzlich noch eine kleine FPV-Cam in diese Optik in der Nase unbeweglich intergrieren, die über die tatsächliche Fluglage informiert und auf einen zweiten kleinen Bildschirm oben auf der ST12 übertragen wird. Die Erschütterungsdämpfung vom CGO3-Gimbal müsste evtl. anders kompakt neu konstruiert werden oder, falls die Vibration nicht großartig ins Gewicht fällt, einfach komplett weggelassen werden.

      Der Rest ist ja schon bekannt ;) GPS-Kuppel etc. Laut Herstellerangaben (wenn die wirklich stimmen) müsste ich mit allem auf ein Abfluggewicht von ca. 2000-2100g kommen also so 300-400g mehr. Das verkürzt natürlich die Flugzeit, dass ist klar. Der G3D soll auch mittels Schiebeverschluss im Handumdrehen demontierbar sein (Inkl.Empfänger - eine Einheit mit Gimbal), wenn ich mal alleine fliege.

      Er muss auch genau im Schwerpunkt liegen, damit der Copter nur leichter nach dessen Demontage wird, aber sich der Ort des Schwerpunktes zumindest vorn und hinten sowie nach rechts und links nicht großartig verändert. Die Höhe des Schwerpunktes ändert sich natürlich mit dem G3D.

      Zwei Fernsteuerungen und zwei Empfänger in einem Modell habe ich, wie gesagt, schon mit dem Shadow am Boden bis ca. 500m Entfernung ohne Probleme getestet. Es gibt auch Leute, die das mit großen Funktionsmodellen im RC-LKW oder Schiffsmodellbau gemacht haben. Gut, die sind nicht in der Luft, wo sich Probleme natürlich anders auswirken. Grundsätzlich ist es aber schon möglich, sonst würde man auch nie Formationskunstflug oder Schleppflug machen können, wo die verschiedenen Empfänger auch dicht bei einander sind.

      Das größte Problem sehe ich im Gewicht und der Belastung der Motoren, wobei Verrückte schon bis zu 1200g Extragewicht an den Q500 gehängt haben (Siehe diverse Youtube Videos). Wie lange er das mitmacht ist ne andere Frage? Die Motoren vom Q500 sind jedenfalls wesentlich stärker, wie die meines Shadows (Originalgewicht ca. 1350-1400g Abflugfertig) und der kam mit 2000g und ein paar Zerqueschten noch ganz gut klar. Die Motoren wurden nicht übermäßig heiß und das Flugverhalten war zwar träger, aber trotzdem noch recht ordentlich, also nicht an der absoluten Leistungsgrenze. Der Flug selbst war aber auch noch recht kurz, es war ja nur ein Test um zu sehen ob es überhaupt machbar wäre.

      Beim Q500 will ich auch vieles gewichtssparender als beim Shadow machen, wo ich die Möglichkeit des 3D-Drucks noch nicht hatte. Wie gesagt ein Plan, bin derzeit noch am suchen nach geeigneten Teilen, die die Anforderungen erfüllen, möglichst leicht sind und auch bezahlbar. Möchte da und kann auch nicht Unsummen investieren, trotzdem lässt mein altes Bastlerherz hier mich nicht ruhen, gerade weil's eben so noch keiner gemacht hat.

      Mein "Universal-Cockpit" mit austauschbaren Steuergeräten haben alle auch erst für, schon vom Konzept her, nicht duchführbar gehalten. Ein Cockpit für Jets, Helicopter und große Flugzeuge gleichzeitig, dass geht gar nicht, sind ja alle total verschieden schon vom Layout der Bedienung. Hab's dann geplannt und gebaut und dann waren die meisten doch begeistert von der Idee. Klar ist noch nicht fertig, aber das ist nur noch die Verkabelung, das Konzept steht und es ist alles drin, so dass man wirklich jedes Fluggerät real simulieren und das Ding für jeden Zweck in ein paar Minuten umrüsten kann. Geld hatte ich auch da nicht wirklich viel zur Verfügung.
      "What good does it do to be afraid? It doesn’t help anything. You better try and figure out what’s happening and correct it."

      Chuck Yeager
    • Ok, es gibt auch noch andere die rumbasteln :D

      Hier mit zusätzlicher FLIR-Cam (am Handy) 8o





      und ein FPV-Mod:

      "What good does it do to be afraid? It doesn’t help anything. You better try and figure out what’s happening and correct it."

      Chuck Yeager
    • So,

      gestern lange gegrübelt und das Web durchforstet, gerechnet und zig Optionen durchgegangen.

      Nicht machbar :(

      Rein technisch ist es kein Problem, aber die Komponenten zusammen werden einfach zu schwer. Vor allem der ganze Kleinkram den man eigentlich gar nicht als großes Gewicht wahrnimmt, läppert sich zusammen.

      Ich würde auf knapp über 600g kommen, das ist zu viel.

      Mein Ziel waren 350 bis max. 400g, dann hätte der Q500 2000 bis 2100g Abfluggewicht, das wäre noch ok für den "Dual-Operator"-Mode, aber so ufert das gewichtsmäßig einfach aus.

      Im Reflex Simulator, wo man alle Werte des Modells ändern kann und der ein recht realistisches Flugverhalten des Q500 nachbildet, ist er bis 2.1 Kg recht gut fliegbar. Alles drüber wird dann zunehmend kritisch, da zu wenig Leistungsreserven vorhanden sind, also z.B. Abfangen aus einem schnellen Sinkflug etc. Setzt dann auch sehr schnell der Vortex-Effekt ein, selbst wenn man senkrechtes sinken vermeidet.

      Real dürfte es dann auch noch mit den Motoren kritisch werden, zwecks Last und damit verbundener Überhitzung. Flugzeit wäre dann auch noch ein Thema, aber rein vom Flugverhalten wirds dann eh schon nicht mehr tragbar.

      Werd jetzt mal nach einem Weg suchen, die CGO3 auch über einen separaten Empfänger voll steuerbar zu machen, also auch den Pan soweit halt möglich, oder ein Wechselsystem zwischen CGO3 im Single- und Walkera G3D für Dual-Operator-Mode.
      "What good does it do to be afraid? It doesn’t help anything. You better try and figure out what’s happening and correct it."

      Chuck Yeager
    • Naja dann hätte ich mir ja den Q500 sparen können. ^^

      Ne, ich find den eigentlich optisch richtig geil, gibt ja so ein Umbau Kit von Rakon Heli, aber den find ich echt .....

      Die Grundform bleibt, ein paar "militärische" Extras kommen dran, der Rest ist ja nicht so übel. Motoren sind schon ganz schöne Kaliber.

      FC-Board und Empfänger sind halt nicht so der Hit. Ich möchte aber die ST12 weiterhin nutzen können und leider gibts bisher nix kompatibles zu den Yuneec Funken :(
      "What good does it do to be afraid? It doesn’t help anything. You better try and figure out what’s happening and correct it."

      Chuck Yeager
    • So,

      und der ganz Kleine blinkert auch wieder feine :D .

      Hatte noch nen Kabelbruch, aber jetzt isser wieder heile der Kleine. Kann dann jetzt auch mal wieder raus zum spielen, wenn das Wetter mal danach ist hppy12
      Dateien
      • IMAG0125.jpg

        (3,44 MB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMAG0126.jpg

        (3,21 MB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMAG0127.jpg

        (3,21 MB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "What good does it do to be afraid? It doesn’t help anything. You better try and figure out what’s happening and correct it."

      Chuck Yeager
    • Ja genau, "faszinierend" (Spock) :D .

      Könnt ja mal unerlaubt Nachts aufsteigen, vielleicht gibt's dann ne UFO-Meldung von dem Kaff hier in den Nachrichten lach212 . Wäre auch keine schlechte Einnahmequelle, so ein Interview als Augenzeuge totl
      "What good does it do to be afraid? It doesn’t help anything. You better try and figure out what’s happening and correct it."

      Chuck Yeager
    • Ha, ha, geil!! Das Ding muss her :thumbsup:

      Da könnte man echt so nen Scheiß mit machen und ich hab eigentlich ständig Blödsinn im Kopf extremlach
      Hab mir auch schon überlegt meine Frau vielleicht mal mit nem alten Pelzmantel über dem Kopf durch den Wald laufen zu lassen und dann einen Exklusiv-Bericht vom Bigfoot in Petershausen, aufgenommen von einem Drohnenpiloten der "rein zufällig" vor Ort war, zu starten. Natürlich alles schon unscharf, also nix 4K und so. lach212 TVansicht
      "What good does it do to be afraid? It doesn’t help anything. You better try and figure out what’s happening and correct it."

      Chuck Yeager