Q500 - Dreiblatt Propeller?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Q500 - Dreiblatt Propeller?

      Hat schon mal jemand auf dem Q500 Dreiblatt Props verbaut?

      Beim Phantom 1-3 haben das ja einige gemacht, wobei hier die Meinungen sehr verschieden ausfallen.

      Ich hätte das ganz gerne auch mal ausprobiert und würde dafür evtl. Graupner EProps vom Typ10X5'' R und L verwenden. 9x5'' gäbe es auch aber ich denke 10x5 dürfte besser passen, da die originalen Zweiblatt-Propeller ja 13x5'' sind.

      Einen passenden Spinner mit M8x1.0 links- und rechtslaufend könnte ich mir selber drehen, falls man nichts passendes bekommt.

      Auf jeden Fall will ich die originalen gegen die Aeronautpropeller ersetzen, da mir die originalen echt ein wenig billig erscheinen und ich Angst habe die könnten sich einfach mal so verabschieden.

      Einer der Props hatte einen ganz leichten Knick schon out of the Box, was mir beim Prüfen vor dem ersten Flug gar nicht aufgefallen war. Daher kam sicher auch dieses leicht schnarrende Geräusch, wovon ich berichtet hatte. Wahrscheinlich lag da irgendetwas auf dem Blatt, als das ganze verpackt und versendet wurde.
    • In der Anfangszeit der Q Reihe gab es wohl hier und da einige Experimente mit Dreiblatt Props aber wirklich was tolles ist dabei nicht herausgekommen.
      Auch um die Umstellung auf Aeronautpropeller wurde es damals leiser und leiser. Irgendwo im Netz gibt es dazu sicher noch einige Videos.
      Das sich original Propeller von Yuneec einfach so verabschieden ist mir nicht bekannt und habe ich auch selber nicht erlebt. Die Probs sind relativ spröde, bei Feindberührung brechen Teilstücke aus und bei richtiger Feindberührung brechen sie auch auseinander aber das passiert mit Aeronautpropeller auch. Ich habe mit original LiPos & Propellern gute Erfahrungen gemacht aber jeder wie er mag. :)

      Edit sagt: Etwas Lesestoff findest du hier
      Gruß - Bernd
      Einer der letzten Q500 4K Flieger und einer von 5 aus der Selbsthilfegruppe ;)
      Man muss sich die Menschen aussuchen
      die einem auf die Nerven gehen dürfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd Q ()

    • Hallo Bernd,

      danke für den Link.

      Nachdem du den Q500 ja schon recht lange fliegst und noch nie Probleme mit den Propellern hattest, bin ich da schon ein wenig beruhigt.

      Ich hatte da von plötzlich wegfliegenden Teilen der Probs im Flug gelesen und die Blätter selbst erwecken ja auch nicht so den vertrauenvollsten Eindruck. Vielleicht waren das auch wieder nur Übertreibungen, wie ja so oft leider der Fall.

      Der Q500 war zwar jetzt im Vergleich zu anderen Coptern (zumindest meine refurbished Version) sicher nicht besonders teuer, aber ich hätte halt ein ungutes Gefühl wenn 450€ an minderwertigen Propellern hängen.

      Das wäre für mich eigentlich der Hauptgrund auf Props von Aeronaut oder auch Graupner auszuweichen. Bei Dreiblatt, müsste ja dann die Belastung pro Blatt sogar noch geringer sein, deshalb auch der Gedanke.

      Der Q500 ist ja nicht gerade ein Leichtgewicht schon im originalen Zustand :)