Q500 4K Kamera Tilt Defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Bildpower

      "Hab immer noch einen P4 pro hier rumliegen, der gerne mal wieder fliegen würde."

      Danke Dir, aber ich hab jetzt erstmal keine Kohle mehr. Ich hatte ja zuerst auch viel überlegt was ich mir zulege. Der Phantom war da unter anderem (natürlich gebraucht, aufgrund meines Budgets) auch eine Option.



      Da mir aber der Q500 vom Design her immer sehr gut gefallen hatte, ich ja auch noch "kleine" Veränderungen vornehmen wollte und er neu bzw. refurbished für einen annehmbaren Preis erhältlich war, habe ich mich für den entschieden.

      Ich finde die Yuneec Copter vom Design alle sehr gelungen, auch den Typhoon H. Die Fernsteuerungen gefallen mir um Klassen besser, als z.B. die von DJI. Die DJI erinnern mich eher an nen Nintendo-Wii Controller als an eine Fernsteuerung für ein Fluggerät und ja, ich wäre wahrscheinlich auch eher ein Yuneec-Fan-Boy (mit Ausnahme vom Inspire, den ich für den geilsten Copter überhaupt halte --> aber der Preis 8o vor allem auch für die "erwachsene" Zubehör-Fernsteuerung) wenn da nicht diese Probleme wären.

      Ich find's auch echt schade, ein sonst echt gelungenes und vom Prinzip her auch durchdachtes System (Bildschirm gleich in der Funke mit Android als OS -> was wäre da alles eigentlich möglich, wenn nicht eingeschränkt - Verwendung auch für andere Copter etc.) durch solche, im Prinzip ja eigentlich Kleinigkeiten, kaputt zu machen.

      Ein bißchen mehr Sorgfallt und ordentlich arbeiten in der Produktion, ein paar Sachen vielleicht in ein separates Kunststoffgehäuse packen und die Dinger wären wirklich richtig geil. Dürfte bei dem Preis auch noch drinnen sein und selbst wenn nicht, dann zahl ich lieber nen Hunderter mehr, aber alles ist sauber verarbeitet.

      Ich bin auch der festen Überzeugung, wenn da mal auf die geschilderten Probleme eingegangen würde und sie nicht einfach negiert würden, würden auch der Typhoon H etc. zuverlässig funktioniern und wir hätten eine wirklich ernste Konkurenz zu DJI was ja dem Verbraucher nicht schaden könnte. Momentan haben die leider echt ne Monopolstellung.

      Vielleicht auch mit Kunden direkt zusammen arbeiten, bzw. auf deren Wünsche und Verbesserungsvorschläge eingehen anstatt zu blocken (lese ja auch in diversen Foren) wäre der richtige Weg. Und vor allem machts die breite Masse an Privatkunden und nicht die großen Unternehmen.

      Warum spielt Microsoft heute noch die erste Geige bei Betriebssystemen auf dem PC? Nicht wegen den Profi- oder Server-Versionen von Windows, da gibts genug andere Alternativen, sondern weil Windows immer noch das einzige brauchbare OS zum zocken ist, also für das reine Vergnügen von Privatleuten.
    • So,

      das Ding liegt jetzt auf dem OP-Tisch. Ich werde jetzt trotz allem noch mal alles ordentlich nachlöten, teils die Kabel anders orientiern und auf das Beste (also ein Wunder) hoffen.

      Was mich echt irritiert ist die Tatsache, das es keinerlei Anzeichen eines Kurzschluss etc. gab, also keine Fehlfunktion oder irgendwas, was auf so einen Vorfall hätte hinweisen müssen.

      Einzig der Thread im Yuneec-Pilots Forum hat mich überhaupt auf diese Möglichkeit hingewiesen und passt ja auch haargenau auf das Symptom an meinem Gimbal. Schon verwunderlich das dann, selbst wenn die PWM-Leitung vom Gimbal den Kurzschluss verursacht hat, nicht noch mehr am Board kaputt ist.

      Wie gesagt alles andere, bis hin zu Telemetrie etc. ist in Ordnung. Am Kabel sieht man einen kleinen Pieks und am Mainboard sowie am Kabel sieht man ein wenig dunkle Ablagerung, die von nem Schluss kommen könnte. Kabel hab ich gestern noch alle durchgemessen um einen Bruch auszuschließen. Bleiben außer dem Kurzschlussfall mit defektem Gimbal IC nur noch eine kalte Lötstelle als Option.

      Ich werd's jetzt einfach mal probieren, ob noch was geht. Wenn nicht, war's im schlimmsten Fall verschwendete Zeit.
    • Erst mal schnell die Verbindungen zu den ESC's getrennt und neu gelötet. Masse geht unten vom Board weg und Saft oben.

      Die Massepunkte oben hab ich mittels einem Stück Karton, den ich mit Heißkleber über die Anschlüsse gelegt habe, isoliert, so dass hier keinesfalls irgend ein Schluss stattfinden kann.

      Jetzt kommt der ganze andere Kram noch dran. Hoffentlich läufts dann wieder. Wenn nicht, bei einem neuen Board werd ich das auf jedenfall auch so machen. Ist auch viel flacher jetzt und wird vom Akkufach nicht mehr gequetscht.

      PS: Saft vom Gimbal fehlt noch, der muss an den ganz linken Plus vom ESC mit dran, aber da nehm ich dann einen Feinlötkolben. Bei den ESC-Kabeln geht unter 80W nix.
      Dateien
      • IMAG0115.jpg

        (3,99 MB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • So,

      jeden sch... Lötpunkt nachgelötet, jedes Kabel nochmal durchgemessen, nix! Alles geht, aber der Gimbal lässt sich nicht mehr steuern.

      Somit ist ein neues Board fällig :cursing:

      Mal schauen, hab was beim Chinamann gesehen, ich glaube das werde ich nehmen. Kostet wenigstens nicht so viel wie der "Normal"-Preis.

      Ich hoffe, dass es das dann auch ist, sonst bin ich mit meinem Latein am Ende.

      Schon komisch das ausgerechnet nur die Tiltsteuerung vom Gimbal was abbekommen hat. mh

      Gut, fliegen konnte ich jetzt natürlich nicht und das möchte ich so auch lieber nicht ausprobieren, aber am Boden ohne Props funktioniert alles astrein, GPS, Telemetrie, Motorsteuerung, Flightmode etc und auch die Kamera und der Gimbal gehen einwandfrei bis auf die Tiltsteuerung. Kamera im Steady-Grip, kein Problem alles funzt wie es soll inklusive Tilt. Komisches Phänomen ?( ?( ?(

      Normalerweise ist bei nem Kurzen mehr im Eimer, deswegen kann ich das immer noch nicht so recht glauben. Aber im Yuneec-Pilots Forum hat das ja auch schon einer gehabt.
    • Sie tiltet wieder !!!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Dank, geht vor allem an einen Q500 Experten und Bernd, der mit der Sache geholfen hat.

      Ohne die beiden hätte ich immer noch einen defekten Q500!

      Falls es mal jemand anderem ähnlich ergehen sollte, da sind 6 Pins (Lötaugen) hinten, links auf dem Board (Flugrichtung). Original ist das PWM-Kabel (Steuersignal zum Gimbal - weiß) am in Flugrichtung gesehen oberen, rechten Pin angelötet.

      Bei mir ist durch einen Kurzschluss, verursacht durch Quetschung des PWM-Kabels, der Transistor vor dem Pin kaputt gegangen. Nun hat Yuneec das Ganze beim Q500 glücklicherweise doppelt ausgelegt und es ist auch tatsächlich voll beschaltet.

      Man nimmt einfach den Pin in Flugrichtung exakt dahinter und lötet das PWM-Kabel dort an. Tilt geht danach wieder einwandfrei. Werde noch ein Foto dazu einstellen.

      Und nochmals Danke an die zwei Helfer :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:
    • So,

      hier mal das Foto bzgl. eines defekten Transistors am CGO3 (2) Gimbals. Das PWM-Kabel einfach mit dem Kontakt eins weiter hinten verbinden und fertig. Ist bei mir hier noch nicht ordentlich gelötet, da das nur zum Test war. Lötung dann am besten nach rechts führen, also nicht direkt über den defekten Anschluss drüber und evtl. mit Schrumpfschlauch bis direkt an die Lötung isolieren.
      Dateien
      • IMAG0116.jpg

        (3,07 MB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )