Gibts noch irgendwo Spritzspachtel aus der Spraydose?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gibts noch irgendwo Spritzspachtel aus der Spraydose?

      Hallo,

      wie ihr wisst bastle ich ja gerade am Q500 rum und drucke auch Teile dafür, die ich nachberarbeiten müsste.

      Dazu wollte ich mir ein, zwei Dosen Spritzspachtel besorgen. Das was aber heute als Spritzspachtel (Auto-K, Presto etc.) bezeichnet wird ist in Wahrheit eigentlich ein Spritzfüller. Ich komm ja aus dem KFZ-Bereich und habe früher sehr viele Karosserie-Umbauten, Restaurationen usw. gemacht (VW-Käfer Cabrio, Speedster, Top Chop etc.) und damals gab es auch wirklichen Spritzspachtel.

      Den gab es sowohl für die Lackierpistole zum selber anmischen, als auch fertig als Spraydose für kleine, schnelle Arbeiten.

      Also ich kenne das noch so, Spritzpachtel ist praktisch schon so ähnlich (auch vom Einsatzzweck) wie normaler Feinspachtel nur halt zum sprühen und damit gleichmäßiger aufzutragen.

      Danach wurde dann geschliffen, so mit 240, 320 und 400er Körnung. Anschließend, da der Spritzspachtel immer feine Poren durch kleine Lufteinschlüsse hatte, nahm man den Spritzfüller (das was heute als Spritzspachtel verkauft wird) und hat nochmals mit Körnungen ab 600-800 nachgearbeitet. Finish dann Grundierung und ganz leicht anpatten mit 1000er aufwärts um schließlich den Lack aufzutragen. Wenn's nicht so toll werden musste, konnte man das Anschleifen der Grundierung auch lassen und direkt drauflackieren.

      Diesen wirklichen Spritzspachtel finde ich aber nirgends mehr, das ist alles eigentlich Füller, also viel zu fein um die Unebenheiten des Drucks (Stufen bei Krümmungen durch Layerhöhe) auszugleichen. Da müsste man unzählige Schichten auftragen. Feinspachteln geht bei diesen winzigen Teilen auch ganz schlecht und würde dann, da man nicht wirklich sauber den Konturen folgen kann, unglaublich viel Schleifarbeit erfordern um diese unsaubere Spachtelei wieder ordentlich auf Form zu bringen.

      Kennt jemand von euch noch eine Firma die wirklich Spritzspachtel aus der Dose anbietet und nicht Füller?

      P.S: Zum Teil ist ja heute der Füller eigentlich schon fast genauso wie normale Grundierung nur in einem beigen Farbton. Echt die pure Verarsche :cursing:
    • Kunsstoff und Spritzspachtel??

      Ich denke das geht gar nicht was Du vor hast, da der Spachte zu hart und der Kunsstoff zu weich ist.
      Ich würde vermuten der Platzt ab.

      Ich würde hier mit Glasfasermatten und 2K-Harz arbeiten, alles genug vorab anrauhen und 2K Harz für GFK-Bau nutzen.
      Michael :)
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich. wink1;.
      Ständig zwingt man mich Dinge zu tun, wozu ich eigentlich gar nicht geeignet bin. Zb. .... nett zu dummen Menschen zu sein.
    • Ich würde da mal in einer Autolackiererei nachfragen
      und dann gibt es doch sicher auch Foren die sich mit der Restaurierung von alten Fahrzeugen beschäftigen, auch dort könnte sich ein Blick lohnen.
      Gruß - Bernd
      Einer der letzten Q500 4K Flieger und einer von 5 aus der Selbsthilfegruppe ;)
      Man muss sich die Menschen aussuchen
      die einem auf die Nerven gehen dürfen.
    • Wolfgang,

      meinst das wirklich????
      Mag sein das es klappt, aber verlkassen würde ich mich darauf nicht.
      Wa passiert wenn sich so ein Kopter anfängt in der Luft zu zerlegen ? :D :D grave:-)

      holz.JPG
      Michael :)
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich. wink1;.
      Ständig zwingt man mich Dinge zu tun, wozu ich eigentlich gar nicht geeignet bin. Zb. .... nett zu dummen Menschen zu sein.
    • Das meine ich wirklich. Es heißt auch geeignet für, und nicht ausschließlich. Was soll sich am Kopter zerlegen? Er könnte sich im schlimmsten Fall "schälen".

      Im Datenblatt steht unter anderen, nicht auf Rost.
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas
    • Schlimmster Fall "Schälen" ..ja ok.....und die Reste Fliegen in die Propeller.
      Und gerade beim Q500 sind die sensibel wie Frauen im besten Alter....(und was dann passiert ist auch gleich!) :S no:-)
      Michael :)
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich. wink1;.
      Ständig zwingt man mich Dinge zu tun, wozu ich eigentlich gar nicht geeignet bin. Zb. .... nett zu dummen Menschen zu sein.
    • Autoschrauber klingt gut :D !

      Mal schauen ob wir hier in dem Kaff sowas haben, also ne Werkstatt wo die noch richtig arbeiten, auch mit Unfallinstandsetzung und nich nur Ölwechsel machen ^^ .

      Das OBI-Zeug hat schon einer verwendet für den 3D-Druck, laut den Bewertungen mh , mhm evtl. mal testen.

      Wichtig ist eigentlich hauptsächlich, dass es etwas besser füllt wie normaler KFZ-Füllgrund, damit ich nicht zig Schichten brauch. Bei dem Wetter jetzt und ständig zwischendrin trocknen lassen, dauert das ewig. Bei dem Spritzspachtel von damals, da hätte jetzt einmal drübergehen gereicht, dann kurz anhärten lassen, damit nix mehr verläuft und ab in die warme Bude zum kompletten aushärten.

      Kunstoff anschleifen reicht, das hält wirklich. Hab meine ganzen Revellmodelle aus Kunstoff immer nur ganz leicht angepattet und dann grundiert und lackiert, mit stinknormalem Autolack. Hab auch niemals Kunststoffhaftgrund verwendet, da das Zeug eher der Grund ist warum's nachher tatsächlich wieder abblättert ;) .

      Dünne Schichten und zwischen drin sauber trocknen lassen, dann greift das Lösungsmittel den Kunstoff praktisch überhaupt nicht an. Hält bombenfest! Farben sind dann auch abriebfest, man kann das Zeug anlangen und auch abputzen, ohne Angst haben zu müssen, den Lack zu ruinieren. PLA (das Druckmaterial) ist sowieso gegen alles resisten, also sämtliche im Lackierbereich üblichen Lösungsmittel, deshalb kann man das Zeug ja auch nicht mit Aceton glätten, wie das z.B. bei ABS geht.

      Glasfasermatten und Harz dürfte bei der Größe der Teile schlecht machbar sein. Da müsste man dann auch wieder ewig nacharbeiten, wenn man es überhaupt aufgrund der Größe einigermaßen sauber hin bekommt.
      Und auch da müßte ich nachher immer noch mit Spachtel bzw. Füller ran, damit die Oberfläche sauber wird.
      Gewicht wird dann auch noch ein Problem. Glasfaser und Harz wird schwer.
    • Ganz schlimm sind diese neuen Lacke auf Wasserbasis. Für den Innenbereich und für Möbel zum Streichen oder Rollern ist das Zeug super, da man das Werkzeug wieder super sauber bekommt und Möbel ja nicht solchen Beanspruchungen ausgesetzt sind, aber beim KFZ (Autolacke auf Wasserbasis) oder auch für Modellbau find ich das Zeug ne Katastrophe.

      Das ist nicht abriebfest, hatte da schon so nen Mist mal testweise an einem Steuerknüppel fürs Cockpit verwendet. Hände waren nacher verpappt und Farbe am Knüppel verschmiert, trotz tagelanger Trocknungsphase. Auch Sonneneinstrahlung können normale Lacke viel besser ab ohne auszubleichen.

      Aber da wären wir halt wieder mal beim Thema Umweltschutz etc.
    • Geil! Berichte dann mal!

      Druckst Du auch? Für unser Hobby, bzw. den Modellbau allgemein find ich so nen Drucker echt geil.

      Selbst im Wohnzimmer hab ich mir Halterungen gedruckt, die ich auf herkömmliche Weise nur mit riesen Aufwand hätte machen können, und das Zeug ist echt stabil.

      PLA hat halt das Problem der Schleifbarkeit und außerdem ist echt nicht sehr temperaturbeständig. Ab ca. 60° fängt der Mist an langsam weich zu werden, deshalb kann man es ja auch kaum schleifen.

      Das ist halt der riesen Nachteil, deswegen möchte ich auf PETG umsteigen. War bisher nur zu faul es auszutesten und PLA druckt sich halt schön einfach.
    • Betreffs dem über OBI vertriebenen Spritzspachtel habe ich mit dem Hersteller telefoniert.
      Der Spritzspachtel ist durchaus für Metall und div. Kunststoffe geeignet (warum OBI das so beschreibt wissen sie nicht).
      Im Zweifelsfalle könnte eine Haftgrundierung vorher aufgetragen werden. Der Haftgrund ist vom gleichen Hersteller.


      Haftgrund: obi.de/grundier-sprays/obi-haf…rau-matt-150-ml/p/3468634
      Spritzspachtel: obi.de/grundier-sprays/obi-spr…3fKA-tEAQYASABEgI0o_D_BwE
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von n.-perry ()

    • Super, ich glaub ich werde den auch mal testen.

      Da muss ich aber schon wieder auf Pump bei meinem Liebling gehen, denn ich hab am Ende des Geldes irgendwie noch so viel Monat übrig. lach212 Hab da in letzter Zeit wirklich zu krass über die Strenge geschlagen, na gut dafür war ich die letzten Jahre sehr brav. Aber jetzt muss der Batzen auch erstmal wieder abbezahlt werden, ich hasse es Schulden zu haben!!

      Hab ja noch 5 Dosen normalen Füller hier, aber da muss man halt zig Schichten machen und zumindest bei uns ist das Wetter im Moment echt übel kalt und nass.

      Das Obi-Zeug werd ich dann online bestellen, nächster Baumarkt ist in Dachau oder Pfaffenhofen und das sind ca. 25km nur um den Spachtel zu holen