ZLRC SG906 Pro Beast - Videoübertragung stark zeitverzögert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ZLRC SG906 Pro Beast - Videoübertragung stark zeitverzögert

      Hallo zusammen,


      mein Name ist Stefan, ich bin Baujahr '82 und neu im Thema Drohnen.
      Neben viel Ernsthaftigkeit im Job und anstrengenden Umbaumaßnahmen zu
      Hause (altes Bauernhaus kernsanieren) habe ich mir eine Drohne für den
      Spaß zugelegt.
      Ich will damit keine Rennen fliegen oder kommerzielle Fotoaufnahmen
      machen, nur bissel just for Fun rumdüsen und paar Luftaufnahmen machen,
      gerade von unserem 4.500m² Gartengrundstück, dass sich gerade mächtig am
      verändern ist.


      Da ich nicht genau wusste, ob eine Drohne überhaupt etwas für mich ist
      wollte ich für den Start keine Unsummen ausgeben, habe mir einige
      Erfahrungs- & Testberichte durchgelesen und YT Videos geschaut und
      mich schlussendlich für die SG906 entschieden. Die gibt es anscheinend
      unter verschiedenen Herstellerbezeichnungen, ZLRG scheint der
      "originale" zu sein.
      Die Drohne kostet um 140€ und kommt mit GPS, einer handvoll netter
      Features wie Gestensteuerung daher sowie in der Pro Version auch mit
      einem 2-Achsen Gimbal. Mit Tasche und 3 Akkus habe ich nun 180€ komplett
      inkl. Versand aus DE gezahlt.


      Die ersten Flugversuche verliefen recht zufriedenstellend.
      Die Steuerung ist selbsterklärend und für mich als Anfänger, der das erste Mal eine Drohne fliegt auch sehr gut handlebar.
      Auch bei leichtem Wind im Garten reagiert die Drohne gutmütig und das Steuern klappt noch ganz gut.


      Aber:
      Das Handbuch ist Schrott und erklärt eigentlich nichts, z.B. Starten /
      Abschalten der Motoren, automatischer Start per Fernsteuerung, wie man
      die "Homezone" festlegt. Zudem ist die beigefügte, gedruckte deutsche
      Version des Handbuches offenbar per Google Übersetzer vom Chinesischen
      ins Englische und dann nochmal weiter ins Deutsche übersetzt worden. Zum
      Glück findet man im Netz dann noch eine bessere Deutsche Version und
      auch eine Englische, die versteht man dann zumindest, auch wenn
      inhaltlich nichts zusätzliches zu finden ist.


      Zudem ist die App, wie ich finde, ein mittlere Katastrophe.
      1. man benötigt einige Versuche (5 - 6), bis sie sich mit der Drohne
      verbindet und es kommt anscheinend auf die Reihenfolge an, was man
      zuerst aktiviert (Drohne / WLan / App)
      2. das ist das größere Manko: die Videoübertragung kommt bei mir sehr
      verzögert auf dem Handy an. Vom Start an mit etwa 5 Sekunden
      Verzögerung, doch je länger die Flugdauer desto länger die Verzögerung.
      Am Ende des Akkus sind es etwa 30 Sekunden Verzögerung. So kann man ja
      nur auf Sicht fliegen und gescheite Fotos / Videos sind so auch nicht
      möglich.


      Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Ggf. an der CPU Leistung des Handys?
      Verwendetes Smartphone:
      Umidigi A5 Pro mit MediaTek Helio P23 Prozessor (Octacore, 4x 2,0 GHz + 4x 1,5GHz), 4GB Ram, Android 9, WLan 5G.
      Als App benutze ich die HFun Pro.


      Danke und Grüße
      Stefan
    • Hallo Stefan und elcomekdf klasse11 wink1;.

      für mich stellt sich in der komplexen Technik und möglicher Fehlerquellen erstmal die Frage, haben andere User der Drohne gleiche Probleme?
      Denn ich denke hier sollte der erst Ansatz sein.
      Haben die Probelme alle, mit versch. Handy etc...liegt es an der App/Drohne selbst = Wegschmeißen und fertig
      Haben die Probleme nur einige, bleit herauszufinden welches Setup die Leute haben welche keine Probleme haben (Handy/Betriebssystem/Firmware etc etc)
      Auch könnte man dann diese Leute kontaktieren und befragen.

      Ich denke soooo ist es rcht schwer.
      Kannst Du uns evtl die bessere Anleitung hier verlinken?

      VG
      Michael
      Michael :)
      Deutscher Humor ist, wenn man trotzdem nicht lacht.

      Ständig zwingt man mich Dinge zu tun, wozu ich eigentlich gar nicht geeignet bin. Zb. .... nett zu dummen Menschen zu sein.
    • Hey Stefan
      Bevor es mich komplett zu DJI verschlagen hat , habe ich mich lange Zeit mit "günstigen" Drohnen aus Fernost beschäftigt.
      Hast du die Möglichkeit in der APP die Auflösung des Livebildes zu ändern ? Beziehungsweise kannst du andere Übertragungsfrequenzen auswählen ?
      Ich hatte diese Probleme anfangs mit dem C-Fly Obtain F803. Als ich ein neues Smartfone hatte ging es dann plötzlich tadellos. Hast du die Möglichkeit ein anderes Handy zu testen ?
      Und natürlich wäre es auf jeden Fall korrekt was Michael schrieb , erstmal versuchen herauszubekommen ob andere Nutzer auch dieses Problem haben , manchmal gibt es sogar Listen in denen die Handys aufgeführt sind , welche funktionieren und welche auf keinen Fall funktionieren.
      Wäre schon wenn du uns auf dem laufenden halten kannst ....ich hoffe du kriegst das hin.
      Gruß Heino
      Geboren um zu fliegen.... rcflug

      Ich bin nicht stur , sondern "Meinungsstabil" lach212
    • danke für das nette Willkommen und das "nicht gleich verurteilen wegen keine DJI".

      Es gibt scheinbar nicht so viele Leute, die die SG906 benutzen. Bzw. gibt es im Internet nicht allzu viel darüber zu lesen.
      Aber bei dem, was ich bisher gefunden habe ging es nie um Videoübertragungsfehler.
      Ich hatte auf YT einen mehrteiligen Test gefunden, da gab es auch keinerlei Videoprobleme -> SG906 Beast Drohne Test: Reichweite, Flugverhalten, Kamera, Funktionen Teil 1

      Zum Handy:
      es sind exemplarisch eine handvoll empfohlen, aber nur Markenhandys und meines ist nicht dabei. Diese Übersicht findet man in der App unter "Instructions", wo nochmal das Handbuch gespeichert ist, welches man ausgedruckt mit der Drohne zusammen bekommt.
      Die Handbücher als Pdf habe ich mal als Dateianhang hinzugefügt.
      Screenshot_20200706-144639.png

      Ich werde als nächstes mal mein altes Handy und auch das der Freundin durchprobieren, habe gerade die App auf allen installiert. Aber da ich die Akkus gerade leer geflogen habe wird das Austesten noch warten müssen

      Auflösungseinstellungen kann ich keine machen, zumindest habe ich bislang nichts finden können.
      Aber soviel habe ich schonmal herausfinden können: Die Kamera macht
      - Fotos in 4K
      - Videos in 1080p
      - Livebild-Übertragung in 720p

      Was ich noch herausgefunden habe:
      neben dem Gimbal hat die Drohne eine digitale Videostabilisierung, die die Handyapp übernehmen muss und die dann logischerweise Rechenleistung kostet. Die hatte ich eben mal deaktiviert.
      Screenshot_20200706-144354.png

      Die Verzögerungszeit ist deutlich besser geworden, aber ist noch immer da.
      Dateien
    • Hallo Stefan,

      schön das du hier aufgeschlagen bist. :thumbsup:
      Über deinen Kopter SG906 musste ich mich erst einmal informieren und ich denke mal, das du für den Preis von 180 EUR bekommen hast was man für 180 EUR erwarten kann.
      Der Kopter fliegt nicht mal schlecht, wartet mit einigen Gimmicks auf die allerdings wohl in der Praxis leider nicht alle funktionieren bzw nur eingeschränkt funktionieren. Einen 3-Achsen Gimbal und eine super Videoqualität kann man für den Preis nicht erwarten aber einen Kartenslot für SD Karten schon. Als Einsteigerdroge finde ich den Kopter aber absolut geeignet.

      Ich vermute das dein Problem deinem Smartphone geschuldet ist denn die App ist wohl sehr rechenintensiv und wenn die Verzögerung der Videoübertragung wirklich so groß ist wie von dir beschrieben, ist das für mich leider ein klares KO Kriterium. Vielleicht kannst du dir ja mal ein anderes Smartphone leihen und die Sachlage nochmals prüfen.

      Diese beiden Videos habe ich mir angeschaut:



      Gruß - Bernd

      #WirBleibenVernünftig

      Einer der letzten Q500 4K Flieger und einer von 5 aus der Selbsthilfegruppe ;)
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
    • Hallo @Stefanseiner

      Als erstes begrüße ich dich hier im Forum.

      willsh:-) im Forum.

      Und jetzt darfst du mir böse sein, diese günstigen Kopter unter
      500 €uro versprechen viel, können es aber nicht einhalten.
      Ich habe auch so angefangen mit günstigen Kopter. Es sind Einsteiger
      Kopter, um zu erkennen ob das Kopter-fliegen einem Spaß macht.
      Du wirst sehr schnell erkennen, wenn du Freude und Spaß haben
      willst, an tolle Fotos oder Videos, und an unkomplizierten Kopter
      wirst du zuletzt auf DJI Kopter umsteigen. Sodass man sich auf den
      Kopter unkompliziert verlassen kann, und sich auf Fotos und auf die
      Videos konzentrieren kann.
      Das erste ist zu erkennen ob dir dieses Hobby zusagt.

      Ich wünsche dir weiter hin viel Freude und Spaß am Kopter-fliegen.
      Viele Grüße,
      Sidney

      Und Albert Einstein hat schon wieder Recht.
      6. Zitat / 28. Zitat / 31. Zitat

      www.studienscheiss.de/zitate-albert-einstein/
    • Da muss ich Sidney unbedingt Recht geben.
      Auch ich habe vor vielen Jahren begonnen mit Syma MRJX , MJX Bugs2 Wifi , C-Fly Obtain F803 , MJX Bugs 6 , Xiaomi Fimi X8 SE und dann ging es weiter
      mit dem Yuneec Typhoon H aber das alles hat mich nicht erfüllt also begann ich mit DJI Phantom 3 , DJI Phantom 4 und nun zuletzt auch noch den DJI Mavic Mini. Ich muss ehrlich sagen erst als ich komplett auf DJI umgestiegen war , fühlte ich mich zufrieden, Zuverlässig und einfach schon zu fliegen.
      Ich bin mir sicher , wenn du diesem Hobby verfällst wirst du früher oder später bei DJI landen....
      Gruß Heino
      Geboren um zu fliegen.... rcflug

      Ich bin nicht stur , sondern "Meinungsstabil" lach212
    • Bernd Q schrieb:

      Ich vermute das dein Problem deinem Smartphone geschuldet ist denn die App ist wohl sehr rechenintensiv und wenn die Verzögerung der Videoübertragung wirklich so groß ist wie von dir beschrieben, ist das für mich leider ein klares KO Kriterium. Vielleicht kannst du dir ja mal ein anderes Smartphone leihen und die Sachlage nochmals prüfen.Diese beiden Videos habe ich mir angeschaut:
      Ja, genau diese beiden Videos hatte ich auch zuerst gesehen.
      Und morgen werde ich mal das Handy meiner Freundin testen, das ist etwas flotter als meines. Ich vermute mittlerweile nämlich auch immer mehr, dass da der Fehler herrührt. Das habe ich in einem englischsprachigen Drohnenforum gefunden:

      t00nz843z schrieb:

      - Lots of on screen lag (delayed video). The advanced features and video stabilization heavily task your phone's processor, causing this slowdown. Older/slower phones may aggravate this lag. Lag can be reduced if using a phone with better processing capability.



      Katerchen schrieb:

      Als erstes begrüße ich dich hier im Forum.
      Und jetzt darfst du mir böse sein, diese günstigen Kopter unter
      500 €uro versprechen viel, können es aber nicht einhalten.
      Ich habe auch so angefangen mit günstigen Kopter. Es sind Einsteiger
      Kopter, um zu erkennen ob das Kopter-fliegen einem Spaß macht.
      Nuja, das passt ja erstmal. Lieber nach ein paar Gehversuchen eine 180€ Drohne im Regal verstauben lassen, als eine für 500€ aufwärts. Und je nachdem, wie oft / regelmäßig ich damit künftig rumspiele wird es vielleicht ja doch auch mal eine Phantom o.ä.
      Aber soweit gefällt mir die kleine eigentlich ganz gut, wenn denn nur die Videogeschichte mal vernünftig laufen würde.

      btw: die ersten beiden Crashes habe ich nun schon hinter mir.
      No.1: links mit rechts verwechselt und zack mit Schwung in den Kirschbaum gekracht. Hab sie mit der großen Leiter wieder befreien können. Nichts weiter passiert außer zwei der Rotorblätter "angeknabbert"
      No.2: in 50 Meter Höhe (laut Höhenangabe der Fernbedienung) irgendwie aus Versehen in den Modus ohne GPS umgeschaltet und sie fällt wie ein Stein vom Himmel, in die große Tanne unten rechts
      IMG_20200706_202458_1.jpg

      Noch im Fallen denke ich "Jaa - zumindest zerschellt sie nicht am Boden". Dann "mist, die bekomme ich ja nie mehr von da oben runter runter". Doch wie in einem Cartoon fällt sie astweise immer weiter runter und plumpst schließlich auf den Nadel-Boden. Eines der beiden vorderen Beinchen ist nun abgeknickt, ein paar Schrammen im Lack - ansonsten funktioniert noch alles :) Bei der Aktion ist mein Herz fast stehen geblieben.
      Ich sollte mir wohl einen geeigneteren Flugplatz mit mehr, nunja, Platz suchen.
    • Stefanseiner schrieb:

      No.2: in 50 Meter Höhe (laut Höhenangabe der Fernbedienung) irgendwie aus Versehen in den Modus ohne GPS umgeschaltet und sie fällt wie ein Stein vom Himmel,
      Das ist aber ein sehr merkwürdiges Verhalte. Eine Kopter fällt bei GPS Abschaltung nicht wie ein Stein vom Himmel. Das einzige was passiert ist das der Kopter seine Position nicht hält sondern vom Wind weggetragen wird. Seine Höhe sollte er behalten weil die nicht von GPS Daten beeinflusst wird. Der Pilot muss also in dem Moment aktiv eingreifen und die Steuerung übernehmen. Dieses Verhalten sollte man nach Möglichkeit auf einer großen freien Fläche und bei wenig Wind üben. Leider bietet nicht jeder Kopter die Möglichkeit zu Übungszwecken das GPS abzuschalten.
      Gruß - Bernd

      #WirBleibenVernünftig

      Einer der letzten Q500 4K Flieger und einer von 5 aus der Selbsthilfegruppe ;)
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
    • so, nach mehreren Tests heute Morgen habe ich einen kleinen Fortschritt erzielt mit folgenden Einstellungen:

      - am Handy Flugmodus aktiviert
      - Video-Stabilisierung in der App deaktiviert
      - ich habe nun doch einen Button zur Umstellung von HD auf SD gefunden. Habe in beiden Einstellungen Videos aufgenommen und die Videoauflösung ist immer 1090x1080px deswegen wird das wohl die Bildübertragung für FPV sein -> auf SD beibehalten
      - SD-Karte für Videos + Bilder eingesteckt

      Ergebnis:
      1. die App nimmt zwar noch immer Videos und Bilder auf das Handy auf (wieso auch immer) aber während diese teils corrupt sind und mit Artefakten sind die Videos auf SD-Karte einwandfrei
      2. die Verzögerung ist auf etwa 5 Sekunden zurück gegangen und gleichbleibend, also auch nach langer Flugzeit erhöht sich die Verzögerung nicht.
      Das ist zwar noch nicht optimal, aber ein Anfang.
      Heute Mittag, wenn die Akkus wieder voll sind, werde ich mit einem schnelleren Handy weiter testen

      Fragen die bleiben:
      mir ist noch immer unklar, was die beiden Einstellungen in der App bedeuten / bewirken:
      "Record On / Off": hier dachte ich, dass man bei eingesteckter SD-Karte das parallele Aufzeichnen per App deaktivieren kann -> nein, macht keinen Unterschied
      "4K correction": weder die Auflösung der Fotos noch die der Videos ändert sich, egal wie der Regler steht
      Screenshot_20200706-144354.png
    • Schön das sich die Probleme langsam lichten. Ach dein neuerlicher Test erhärtet meine These von nicht passenden Smartphone.
      In der App wurden einige Funktionen abgeschaltet und damit auch die Rechenleistung des Smartphone entlastet wodurch eine kleine Verbesserung der Geschichte eingetreten ist.

      Zu deinen unklaren Einstellungen in der App habe ich eine Vermutung.
      Es könnte sein, dass die App nicht nur für deinen Koptertyp entwickelt wurde. Von daher könnten einige der Funktionen für dich nicht relevant sein.
      Aber das ist wirklich nur eine Vermutung.
      Bin schon auf deinen nächsten Bericht gespannt.
      Gruß - Bernd

      #WirBleibenVernünftig

      Einer der letzten Q500 4K Flieger und einer von 5 aus der Selbsthilfegruppe ;)
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
    • Neues Problem:
      Einer der drei mitgelieferten Akkus scheint ab Werk defekt zu sein. Die Status-LEDs blinken zwar, aber der Copter akzeptiert den Akku nicht und er lässt sich nicht aufladen. Ich hatte ihn zuletzt für 48 Stunden dauerhaft am Netzteil und die Status-LED-Anzeige wird nicht voller.
      Aktuell stehe ich noch in Verhandlungen mit dem Online-Shop "Geekbuying" wo ich das Drohnenset gekauft habe, denn die bieten mir vorerst nur einen "Partial Refund" in Höhe von 20€ an. Damit kann ich wenig anfangen, ein neuer Ersatzakku kostet 26,99€
      Naja, mal abwarten, wie es schlussendlich ausgeht, ich werde hier berichten
    • Na du hast ja einen schweren Start in deine Kopterzeit.
      Ich drück dir mal die Daumen und bin gespannt wie es weitergeht.
      Gruß - Bernd

      #WirBleibenVernünftig

      Einer der letzten Q500 4K Flieger und einer von 5 aus der Selbsthilfegruppe ;)
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
    • Dachdem ich den Verkäufer freundlich auf diesen Thread (sowie den im englischsprachigen Drohnenforum) hingewiesen habe hat er nun prompt die volle Rückerstattung über 27USD auf mein Paypal Konto veranlasst :)

      Danach habe ich mal den Akku zerlegt und die Spannung an den BMS Kabeln geprüft. Jeweils um 3,7V also an der Zellspannung / Tiefenentladung kann es nicht liegen.
      SG906 Pro Akku zerlegt (1).jpg

      SG906 Pro Akku zerlegt (2).jpg


      Da ich kein Hobby- / Labornetzteil habe um die Zellen einzeln zu laden habe ich den AKku so zerlegt wie er ist über Nacht mal an ein anderes USB Ladegerät angeschlossen.
      Und siehe da, am nächsten Tag: alle LEDs leuchten und signalisieren: "voll aufgeladen"
      Was zum... kah

      Naja egal, ein ausgiebiger Test steht noch an.