Pocket Clones (Snoppa Vmate und Feiyu Pocket)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pocket Clones (Snoppa Vmate und Feiyu Pocket)

      Ich hoffe, es gibt keinen Ärger, wenn ich den Produkt Vergleich im DJI Forum poste :)

      Ich finde leider kein anderes Forum, das hier passend wäre.

      Die beiden Geräte sind auf wenige Details mit dem Osmo Pocket vergleichbar. Ich habe mir beide zugelgt:
      Das Feiyu für 150 EUR, Das Snoppa für 320 incl 128GB SD-Card.

      Warum 2 fast gleiche Geräte?
      Der Hauptunterschied ist der Bildwinkel: Snoppa, (vergleichbar mit dem Osmo) 80°, Feiyu 120°.
      Noch mehr Weitwinkel 128° hätte der Fimi Palm. Das war mir dann doch zu extrem, deswegen wählte ich den Feiyu.

      Die Funktionen der Gimbals und der zugehörigen Apps sind ziemlich ähnlich.

      Bei den Osmo Wettbewerbern ist bei allen Geräten die WIFI-Funktion integriert. Bei meinen beiden Kandidaten funktioniert Verbindung klaglos.

      Die Kameras weisen bis auf die Optik (Bildwinkel) kaum Unterschiede auf. Die Basis, nämlich der Sensor / Bildprozessor, stammt bei allen Geräten aus der Sony-Familie. Dem entsprechend sind auch kaum Unterschiede in der Foto / Video Qualität.

      Allenfalls ein paar technische Details fehlen bei dem einen oder anderen Gerät: Stativgewinde, Smartphone Halterung, Öse für Handschlaufe usw. Das kann aber aus dem Zubehörmarkt nachgerüstet werden. Firmware - Kinderkrankheiten konnte ich bei keinem der Geräte feststellen.

      Die Akku Leistungsdaten sind etwas unterschiedlich, ich habe noch keine Leistungsgrenzen ausgereizt. Beim Snoppa war ein Case dabei, in dem beide Geräte Platz finden.

      Das Weitwinklige ist bei Indoor Events gefragt, das Snoppa eher draußen...

      Einen bemerkenswerten Unterschied habe ich bei der Wiedergabe der 4K-Videos auf meinem betagten Dualcore-AMD-Rechner festgestellt: Diese laufen mit VLC ruckelfrei. Die 4K-Videos aus der Mavic2-Zoom laufen da nicht ruckelfrei. Scheint so, als ob die Komprimierung (der Codec) bei den Gimbals effizienter geworden ist.

      Detailfragen beantworte ich gerne.
      Winkelm.jpg