Newsletter des MFSD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Newsletter des MFSD

      MFSD Newsletter 03/2021

      Bei der Überschrift Vorteil für Modellflug-Nebengewerbler - MFSD passt Mitgliedschaft an bin ich doch echt hellhörig geworden.
      Endlich einmal eine Sache von der auch ich vielleicht profitieren könnte. Ließt sich ja nun echt gut der Beitrag, bis ich dann relativ im unteren Bereich auf den Satz:

      Der Flugbetrieb mit Foto- und Vermessungsdrohnen ist ausgeschlossen.

      gestoßen bin. Ja Danke und ich dachte immer Fläche, Hubi und Kopter sind gleichgestellt aber man lernt ja nie aus.
      Eigentlich sollte man Ich werd wohl mal eine Mail an den MFSD schicken und nach den Beweggründen fragen. Vielleicht kenne ich die Antwort auch schon.

      Spoiler anzeigen
      Das hat die Versicherung so bestimmt
      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
      Manche Menschen fühlen sich Gottgleich gebet..
    • Naja, für mich schon ansatztweise nachvollziehbar.
      Fliegen doch Flugmodelle jeglicher Art wohl eher zu 90% auf Modellflugplätzen oder entsp. Veranstalltungen, Drohnen hingegen eigentlich überall (und recht wenig auf solchen Flugplätzen)
      ;)
      Keine Überlastung des Gesundheitssystems, keine Übersterblichkeit. Pandemische Lage von nationaler Tragweite .......
      Das geht nur in Deutschland! smilgr spri-run
      Michael :)
    • EOS schrieb:

      Fliegen doch Flugmodelle jeglicher Art wohl eher zu 90% auf Modellflugplätzen oder entsp. Veranstalltungen
      Eher weniger. Einige Freunde und ich fliegen hauptsächlich auf der grünen Wiese (Modelle < 5Kg). Auf dem Modellflugplatz lassen wir dann den Vorrang für die Großmodelle und Jets.
      Nur für meinen Albatros Dv brauch ich eine gute Start und Landebahn, den flieg ich im Verein
      Grüße Georg
    • Kleeps schrieb:

      Eher weniger
      :?: :?: ..Du glaubst ersnthaft die meisten Drohnen fliegen auf Modellflugplätzen????? ppocc__
      Keine Überlastung des Gesundheitssystems, keine Übersterblichkeit. Pandemische Lage von nationaler Tragweite .......
      Das geht nur in Deutschland! smilgr spri-run
      Michael :)
    • Wie oben schon angedeutet hab ich heute einmal eine Mail an den MFSD geschickt.
      Darin habe ich meinen Unmut geäußert und um eine Erklärung gebeten. Mal schauen ob und wenn ja, was man mir antwortet.
      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
      Manche Menschen fühlen sich Gottgleich gebet..
    • Kleeps schrieb:

      Eher weniger. Einige Freunde und ich fliegen hauptsächlich auf der grünen Wiese (Modelle < 5Kg). Auf dem Modellflugplatz lassen wir dann den Vorrang für die Großmodelle und Jets.
      Hey, wer hätte das geglaubt. Wir beide sind „Grossmodellflieger“ ?
      cool…

      Mein größtes Modell ist eine Sopwith Pub im Maßstab 1zu4 mit einem 38ccm Motor von Toni Clark.
      Das Modell ist Full Scale und wurde in 2jähriger Arbeit von einem Modellflugkollegen gebaut und auf verschiedenen Flugtagen geflogen, bis er es mir vor etwa 15 Jahren aus Altersgründen vermacht hat.

      Mit dem Modellflughobby habe ich 1968 als 13-jähriger begonnen, damals mit einem Graupner Beginner Freiflugmodell, gestartet mit Hochstartleine.

      Mein „Modellflugplatz“ war damals der völlig verwaiste Flugplatz St. Augustin
      Hangelar, auf dem sehr geschichtsträchtig die Brüder Horten ihre ersten Nurflügel Flugzeuge getestet und geflogen haben.

      Damals war dort fast NULL Flugbetrieb und ein Windenfahrer hat mir sogar meinen entflogenen Beginner vom Ende des Platzes zurückgebracht.

      Grüße
      Jürgen
      Code
      9874137
    • Irgendwie hatte ich die Antwort des MFSD ja schon vorausgesehen:

      Hier mal ein Auszug aus der Antwort:

      MFSD schrieb:

      vielen Dank für Ihre Nachricht. Natürlich verstehe ich Ihren Unmut. Wir versuchen immer, die Interessen unserer Mitglieder bestmöglich zu vertreten. Wir gewichten nicht zwischen Fläche, Hubschrauber und Drohnenflug – wenngleich eine der Hauptaufgaben des MFSD die Förderung des Luftsportes ist.

      Die jüngste Anpassung des Beitrages zu Gunsten der gewerblichen Modellflieger gelang uns nach einer Bewertung der Schadensbilanz durch die Versicherung. Diese kam zu dem Schluss dass der Flugbetrieb zu Sport- und Freizeitzwecken eine sehr gute Sicherheitsbilanz mit sich bringt. Ein Grund dafür ist, dass der Flugbetrieb mehrheitlich auf zugelassenen Fluggeländen stattfindet. Aufgrund dieses Sachverhalts und der Bewertung eines ggf. leicht erhöhten Risikos beim Betrieb „außerhalb“, wo Drohnen naturgemäß fast ausschließlich eingesetzt werden, wurde die Anpassung auf eine bestimmte Nutzergruppe festgelegt. Diese Anpassung soll den Markt für den Modellflug durch die Förderung von Kleinherstellern für Modellflugzubehör stärken.

      Also klar, es liegt an dem ggf leicht erhöhtem Risiko welches die Versicherung sieht.
      Es ist halt wie immer bei den Versicherungen: The winner is ....

      Mal schauen ob ich da am WE noch eine weitere Mail absetze Ga
      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
      Manche Menschen fühlen sich Gottgleich gebet..