Magic Mini I Reichweite

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Magic Mini I Reichweite

      Hallo,

      Heute war ich ziemlich enttäuscht von der Reichweitenleistung. Ich bin mit ständigen Blickkontakt zur Drohne 255 Meter geflogen. Immer die Antennen auf die Drohne gerichtet und da kam die Anzeige "Schwaches Signal". Beim zweiten Flug habe ich solche Reflektoren auf die Antennen gesteckt und bin auch bloß 260 Meter weit gekommen.
      Meine Meinung, die Dinger helfen gar nichts. Schade um das Geld.

      Welche Erfahrungen habt Ihr?

      Gruß Thomas
    • tom271159 schrieb:

      Immer die Antennen auf die Drohne gerichtet
      Hoffentlich so, wie es in der Betriebsanleitung dargestellt wird:

      ausrichtung.jpg

      Dabei habe ich bei 5,8 GHz und freier Sicht immer 800 m erreicht.

      Wobei Diskussionen über die Reichweite in deutschen Drohnen Foren nicht sehr sinnvoll sind. Die diesbezüglichen teilweise sehr einschränkenden Regelungen werden von einem ganzen Herr sehr obrigkeitshörigen Hilfspolizisten so fanatisch überwacht und angemahnt, als hätte man bei der Erarbeitung dieser Vorschriften persönlich mit gewirkt. Immer mit dem Hinweis versehen, dass man ja nur die weitere Verschärfung dieser Gesetze durch den Gesetzgeber verhindern möchte. Allerdings sehe ich diesen Zusammenhang so nicht. Der deutsche Politiker verbietet halt sehr gern. Das war schon immer so und wird sich auch nie ändern.
      Gruß MMFan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MMfan ()

    • Um es direkt vorauszuschicken, ich mag solche Reichweitentests (wer hat den längsten) überhaupt nicht denn oftmals werden hier Äpfel mit Birnen verglichen (Mini 1 WLAN/ Mini 2 OcuSync 2.0) oder einfach nur Begehrlichkeiten geweckt. Das eine WLAN Verbindung nicht unbedingt die Note 1+ verdient, wissen wir ja nun schon seit der Zeit der Yuneec Q500 Serie. Auch damals wurde schon mit speziellen Antennen experimentiert, wobei der Erfolg eher als mäßig anzusehen war.

      Meine Meinung dazu:
      Ich besitze einen Mini 1 und war mir beim Kauf der Problematik WLAN voll bewusst. Der Mini wird von mir Indoor oder im Sichtbereich eingesetzt und dafür reicht WLAN absolut aus. Von daher kommt für mich der Kauf von Reflektoren weder in die Tüte noch an die Funke.

      Ansonsten ist das eben wie so oft im Leben: Manche halten sich an Regeln und fahren/fliegen damit nicht schlecht und manch Anderen ist es eben schlichtweg egal, weil sie z.B. den Sinn nicht sehen.
      Für mich reicht 250m Entfernung absolut aus denn der kleine grauen Mini ist da schon recht klein geworden aber es soll ja Menschen geben die sehen den Mini auch noch in 600m Entfernung.
      Da sag ich nur hmmm. Ich hab es damals echt mal geschafft mit meinem Yuneec Q500 4K eine Entfernung von 630m zu schaffen. Die Bedingungen waren optimal und ich hatte nicht auf die Funke geschaut. Als ich dann doch den Blick auf die Funke richtete und die 630m gesehen habe, ist es mir schon anders geworden. Übrigens ist der Yuneec Q500 4K etwa 2,5 - 3 mal so groß wie der Mini und außerdem schwarz.
      Mehr möchte ich dazu jetzt nicht sagen außer: Da gibt es doch einen Menschen der behauptet in einem Video von sich selber, das er eine Sehkraft von 130% hat. Ältere Forennutzer wissen sicher wer damit gemeint ist.

      Hier mal das 630m Video
      und ja, es wird wohl bald Winter werden
      und heute würde ich das Video anders schneiden, war aber eines meiner ersten
      und nein, es wurde an keiner Stelle ins Material gezoomt weil, hatte ich damals noch keine Ahnung von.
      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
      Manche Menschen fühlen sich Gottgleich gebet..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd Q ()

    • Danke für die Blumen, schön wenn es euch gefällt.
      Die Sache mit den Schwenks waren damals mehr meiner Unerfahrenheit geschuldet. Dazu kam dann noch die Tatsache, das der Q fast nicht mehr zu erkennen war und die Schwenks dadurch viel zu schnell erfolgten. Ehrlich gesagt ging mir damals der Arsch auf Grundeis, ich hab bei laufender Kamera einfach eine 180° Wende gemacht und den Heimflug angetreten. Später habe ich mir dann mal das gesamte Material angeschaut und ein Video daraus geschnitten, wobei mir hier und da schon etwas Material gefehlt hat.

      Über solche Dinge oder Erfahrungen können wir gerne in einem anderen/neuen Thema schreiben.
      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
      Manche Menschen fühlen sich Gottgleich gebet..
    • MMfan schrieb:

      tom271159 schrieb:

      Immer die Antennen auf die Drohne gerichtet
      Hoffentlich so, wie es in der Betriebsanleitung dargestellt wird:
      ausrichtung.jpg

      Dabei habe ich bei 5,8 GHz und freier Sicht immer 800 m erreicht.

      Wobei Diskussionen über die Reichweite in deutschen Drohnen Foren nicht sehr sinnvoll sind. Die diesbezüglichen teilweise sehr einschränkenden Regelungen werden von einem ganzen Herr sehr obrigkeitshörigen Hilfspolizisten so fanatisch überwacht und angemahnt, als hätte man bei der Erarbeitung dieser Vorschriften persönlich mit gewirkt. Immer mit dem Hinweis versehen, dass man ja nur die weitere Verschärfung dieser Gesetze durch den Gesetzgeber verhindern möchte. Allerdings sehe ich diesen Zusammenhang so nicht. Der deutsche Politiker verbietet halt sehr gern. Das war schon immer so und wird sich auch nie ändern.
      Wie Ihr wisst, bin ich noch ziemlich unerfahren. Du schreibst "bei 5,8 GHz" habe ich die 800 Meter immer erreicht. Unter welchen Menüpunkt kann ich die Leistung (5,8 GHz) ablesen?
      ich bin nicht reichweitengeil. Es stimmt, bei 260 Meter Entfernung sieht man die Mini kaum noch. Die Drohnenverordnung sagt ja auch eindeutig, "Fliegen nur in Sichtweite" !
      Und daran halte ich mich.
      Um das gleich hier richtigzustellen, Zeigefingerbelehrungen brauche ich nicht!! Mir geht es um einen regen Gedankenaustausch, der mich weiterbringt und natürlich auch anderen Mitlesern hilft.

      Gruß Thomas
    • tom271159 schrieb:

      Um das gleich hier richtigzustellen, Zeigefingerbelehrungen brauche ich nicht!!

      Schön dass das nun klargestellt ist dann können wir ja jetzt weitermachen. ;) .
      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
      Manche Menschen fühlen sich Gottgleich gebet..
    • tom271159 schrieb:

      Um das gleich hier richtigzustellen, Zeigefingerbelehrungen brauche ich nicht!! Mir geht es um einen regen Gedankenaustausch, der mich weiterbringt und natürlich auch anderen Mitlesern hilft.
      Hi Tom,
      ich bin ganz bei Dir, aber das hat bisher hier noch keiner gemacht...falls Dir das aufgefallen ist :thumbup: :)

      260m Reichweite erscheint mir auch sehr wenig.
      Ist das bei jeglichen Standorten so?

      (Kennt man eigentlich nur von Yuneec ;) )
      Keine Überlastung des Gesundheitssystems, keine Übersterblichkeit. Pandemische Lage von nationaler Tragweite .......
      Das geht nur in Deutschland! smilgr spri-run
      Michael :)
    • EOS schrieb:

      (Kennt man eigentlich nur von Yuneec )
      Ja ist doch logisch denn Yuneec und DJI Mini 1 benutzen eine WLAN Verbindung.
      Je nach Standort und Umweltbedingungen ist das eben nicht so prickelt. Bei meinem Yuneec Q500 4K war die Reichweite auch immer von vielen Dingen abhängig und lag zwischen 200 - 600m. Aber 260m Entfernung sollten beim Mini 1 eigentlich auskömmlich sein, wer mehr will ok und viel Spaß denn der Kleine macht auch manchmal mehr.


      EOS schrieb:

      Hi Tom,
      ich bin ganz bei Dir, aber das hat bisher hier noch keiner gemacht...falls Dir das aufgefallen ist :thumbup: :)
      So sehe ich das auch allerdings darf und sollte man bei Neulingen schon einmal auf gesetzliche Dinge hinweisen dürfen. Zu solchen Dingen gehört A1/A3 (entfällt allerdings hier im Beispiel), Versicherung, e-ID und Hinweise auf NFZs, NSGs, Droniq und Flughöhen. Das alles hat für mich nichts mit Zeigefingerbelehrung zu tun sondern eher als Zeigefinger in die richtige Richtung. In solchen Dingen ist der Zeigefinger also ganz klar waagerecht ausgerichtet. Das Problem an der Sache ist halt immer: Man kennt den Wissensstand des Gegenüber nicht.
      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
      Manche Menschen fühlen sich Gottgleich gebet..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd Q ()