Neue Drohnen ???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Drohnen ???

      Nachhaltigkeit, ein Thema unserer Zeit. Jeder redet darüber, alle wollen Mitmachen. ??? Stimmt das ???
      Elektronik-Artikel werden gekauft und am Ende der Lebenszeit entsorgt. Und das in einer kurzen Zeit,
      das einem schwindelig wird. Drohnen gehöhren auch dazu. Nach einer vorbestimmten Zeit sagt das System:
      Akku schlecht; austauschen, neu kaufen. Und da kann es richtig teuer werden. Das ist doch zum verzweifeln oder ??
      Anderes Beispiel: Leichter Absturz, kann passieren. System sagt: Gimbal-Fehler 0815, bitte an den
      Hersteller einsenden. Antwort vom Hersteller: Totalschaden, bitte Neu kaufen. Hallo, geht´s noch ??
      Ich sage hier nur eins: Back to the Roots. Baut eure Drohnen wieder selbst. Mit Teilen von Herstellern
      die Ihr selbst wählen könnt und kleinen einzelnen Ersatzteilen, die euer Problem lösen, ohne direkt eine
      neue Drohne zu kaufen.Lasst euch nicht von den Drohnen-Verordnungen einschüchtern. Viel heiße Luft und
      nichts dahinter.Lest bitte selber nach und Ihr werdet feststellen, vieles ist immer noch möglich. Klar,
      Drohnen-Versicherung ist nötig, gilt aber auch für 249 g Drohnen, Drohnen-Führerschein ist wohl kein
      Problem, kann mann an einem Tag erwerben, das war es dann auch schon. Und Ihr könnt fast schon wieder
      wie gewohnt fliegen.
      Interesse an einem neuem Projekt ??? Ist eigentlich schon alt. Aber dennoch Interessant. Faltbare
      Kopter, aber in einer super Qualität. Carbon und konstruiert für lange Lebensdauer.
      Und "Made in Germany". Wir legen die Serie neu auf. Sie haben sicherlich schon davon gehöhrt.
      "Black Snapper" Die bekannten Größen werden wieder verfügbar sein und zusätzlich werden noch
      neue Größen vom Umbau von 350QX und Phantom 1 und 2 angeboten.
    • 206 Zugriffe und noch keine Antwort, na dann zeichne ich mal kurz meine Ansicht dazu auf.

      >>Nachhaltigkeit, ein Thema unserer Zeit.<<
      Richtig denn es ist ein wichtiges und zwingendes Thema.

      >>Jeder redet darüber, alle wollen mitmachen. ??? Stimmt das ???<<
      Nein, es stimmt leider nicht denn wer den Mitmenschen zuhört und ihr Verhalten sieht wird sehr oft genau das Gegenteil feststellen.
      Das Auto kann nicht groß genug sein, Motor abstellen ist ein Fremdwort, Geschwindigkeitsbeschränkung auf den BABs geht überhaupt nicht. Verpackungen werden achtlos fallen gelassen, Dinge werden 2 - 3fach verpackt ..... Könnte man jetzt noch Seitenweise fortführen. Sehr erschreckend aber auch aufschlussreich war für mich die folgende kurze Begebenheit:
      Ein junger Mensch (ca. 20 Jahre alt) warf eine leere Dose in das nächste Gebüsch. Als ich ihn mit den Worten "Ist dir eigentlich klar, das du unsere Umwelt kaputt machst?" ansprach schauten mich nur zwei Augen verständnislos an und als Antwort hörte ich: "Was solls, die ist doch schon kaputt"

      >>Elektronik-Artikel werden gekauft und am Ende der Lebenszeit entsorgt. Und das in einer kurzen Zeit,
      das einem schwindelig wird. Drohnen gehöhren auch dazu. Nach einer vorbestimmten Zeit sagt das System:
      Akku schlecht; austauschen, neu kaufen. Und da kann es richtig teuer werden. Das ist doch zum verzweifeln oder ??<<
      Es ist doch ein großer Fortschritt wenn die Elektronischen Artikel nach dem Ende ihrer Laufzeit entsorgt werden. Früher landeten sie in der Mülltonne oder in der Natur. Und die Sache mit der kurzen Zeit muss nicht immer stimmen sondern entspricht oftmals unserem Zeitgefühl in der Welt welche sich immer schneller zu drehen scheint. Und das jetzt Drohnen dazu gehören kann man so einfach nicht pauschalieren. Weder mein Yuneec System noch mein DJI System sagt: Akku schlecht; austauschen, neu kaufen. Die Lebensdauer meiner LiPos habe ich weitgehend selber in der Hand und ich ersetze sie erst, wenn sie gebläht sind. Mein Q500 4K ist jetzt 6 Jahre alt und mein Mavic 1 ist 4 Jahre alt und beide fliegen ich immer noch und wenn sie neue LiPos brauchen kaufe ich die denn auch das ist Nachhaltigkeit.

      >>Anderes Beispiel: Leichter Absturz, kann passieren. System sagt: Gimbal-Fehler 0815, bitte an den
      Hersteller einsenden. Antwort vom Hersteller: Totalschaden, bitte Neu kaufen. Hallo, geht´s noch ??<<
      Habe ich so noch nirgends gelesen, mag aber in Abhängigkeit vom Hersteller vorkommen. Allerdings spricht sich solch eine Vorgehensweise sehr schnell rund und das war es dann.

      >>Ich sage hier nur eins: Back to the Roots. Baut eure Drohnen wieder selbst.<<
      So hätte ich vor 10 Jahren auch gedacht allerdings hat sich meine Ansicht mittlerweile geändert denn generell gibt es bei vielen Dingen und das besonders bei Hobbydingen, 2 Arten von Usern. Es gibt die schraubenden Flieger und es gibt die Flieger. Beide haben ihre Existenzberechtigung. Ich habe einfach keine Lust mehr mich mit PID Bausteinen, Controllern, Einstellungen und solchen Dinge zu beschäftigen. Von daher ist ein RTF System für mich genau richtig. Vermutlich ist es auch für 80% aller anderen User genau richtig aber es ist natürlich schön, das es auch die Schrauber und Löter gibt.

      >>Die heiße Luft der Drohnenverordnung<<
      Muss man jetzt wirklich nicht näher drauf eingehen denn wer hier oder in einem anderen Forum mitließt, wird das sicherlich richtig einschätzen können.

      >>Interesse an einem neuem Projekt ??? "Black Snapper"<<
      Sicherlich für manchen ein interessantes Projekt und vielleicht wird es ja mehr als ein Nischenprodukt allerdings greifen auch hier Dinge welche man anprangert denn schließlich und endlich braucht es zB LiPos welche altern und dann aus Sicherheitsgründen entsorgt werden müssen.

      Das alles ist meine persönliche Meinung wobei ich die Angelegenheit sicherlich verfolgen werde.
      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
      Übrigens, ich bevorzuge das "Neutrum contextualis"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd Q ()

    • Nö, sag ich doch. Will ich nicht, mag ich nicht, mach ich nicht, tu ich nicht. :)
      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
      Übrigens, ich bevorzuge das "Neutrum contextualis"
    • Neu

      Charly Harper schrieb:

      da versteh ich was nicht.
      Was konkret verstehst du nicht? Als Modellflieger, ich denke du meinst Flächenflieger, bist du an die gleichen Gesetze gebunden wie Drohnenflieger.
      Großmodelle bis 25Kg und schnelle Jets darfst du nur auf Modellflugplätzen fliegen, wo sie zugelassen sind.
      Dort kannst du auch Drohnen über 120m aufsteigen lassen sofern die sie noch siehst. Auch Monsterdrohnen über 5 Kg sind dort möglich.
      Grüße Georg
    • Neu

      Kleeps schrieb:

      Großmodelle bis 25Kg und schnelle Jets darfst du nur auf Modellflugplätzen fliegen, wo sie zugelassen sind.
      Und genau da sind diese weitaus gefährlicher für die Luftfahrt als so manche Drohne!!
      Wäre jeder noch so kleine Modellflugplatz in den ICAO Karten (Luftfahrtkarten) eingetragen würde es zumindest evtl. 30% Sinn machen.
      Sind diese aber nicht, und ich überlege welche "Gerät" ich lieber in der Luft begnen würde im Flieger:
      1. Einer 2 Kg Drohne mit fast 0 Geschwindigkeit
      2. Einem Jet von 25kg und Hartmetallturbine bei 170-220kmH
      3. Einem Scalesegler mit 9m Spannweite (evtl noch E-Antrieb) und 2 Glötzen Lipo-Accus

      mh ..... Als Privatpilot würde ich die Drohne im Notfall extrem bevorzugen ;)
      Keine Überlastung des Gesundheitssystems, keine Übersterblichkeit. Pandemische Lage von nationaler Tragweite .......
      Das geht nur in Deutschland! smilgr spri-run
      Michael :)
    • Neu

      EOS schrieb:

      Und genau da sind diese weitaus gefährlicher für die Luftfahrt
      Genau deshalb ist es denen der Flug auf der grünen Wiese verboten. Auf Modellflugplätzen sind sie an deren Platzordnung gebunden. Da ist erstes Gebot: Manntragenden Flugobjekten auszuweichen. Also kein Angst, oder hattest du mit solchen schon mal ein Problem?
      Grüße Georg
    • Neu

      1. Nein, Modellflug ist auf der grünen Wiese grunsätzlich nicht verboten!! Auch da kann mit einem E-Segler etc locker in gültige Lufträume rein!
      2. Du kannst kaum einem kleinen Motorflieger etc ausweichen wenn Du in 100-250m Höhe mit Jet oder Segler unterwegs bist! Denn die sieht/bemerkt der Modellpilot erst kaum bis gar nicht!
      3. Wo liegt der Unterschied bei 200m Flughöhe am Modellflugplatz oder grüne Wiese???????? Modellfluglätze stehen wie gesagt in keiner Luftfahrtkarte und können sich auch dadurch auszeichnen...das es nur eine grüne Wiese ist ;)
      4. Während meiner bisher ca 1200 Flugstunden auf verschiedenen Mustern hatte ich etwa 4-5 mal schon Begegnungen mit Modellflugzeugen. (Als Pilot)
      Bei Mitflügen als Co-Pilot auch geschätzt 2-3 mal schon.
      ...eine Drohne ist uns bisher wissentlich NICHT begnet.
      5. Die Regeln auf einem Modellflugplatz gelten hauptsächlich dazu Umfeld und Anwohner gegen Lärm zu schützen....sonst quasi nix.

      wink1;.
      Keine Überlastung des Gesundheitssystems, keine Übersterblichkeit. Pandemische Lage von nationaler Tragweite .......
      Das geht nur in Deutschland! smilgr spri-run
      Michael :)
    • Neu

      1. Modellflug unterliegen den gleichen Gesetzen wie Kopterpiloten. Auch E-Segler müssen die EU-Regeln beachten.
      2. Deshalb soll ja der RC-Pilot ausweichen. Auf Modellflugplätzen gibt es in der Regel einen Flugleiter der den Luftraum beobachtet.(Bei FPV Plicht!)
      3. siehe 2, Reklamiere das beim BMVI.
      4. Sind die RC-Piloten ausgewichen? Wie groß war der Abstand?
      5. Du meinst Verbrenner (1,5km Abstand zu Siedlungen) Je nach Flugplatzordnung auch Modelle bis 25 Kg und Jets, was auf der grünen Wiese nicht erlaubt ist.
      Mein Heimatverein teilt sich eine Flugplatz mit Segelfliegern.(ist auf Karte und in APP verzeichet) Modelle bis 25 Kg sind bis 200m Höhe erlaubt. Wenn kein manntragender Flugbetrieb ist, ist die RC-Flughöhe bis 600m genehmigt und Jet-Betrieb erlaubt.
      Grüße Georg
    • Neu

      hallo

      Genau deshalb ist es denen der Flug auf der grünen Wiese verboten

      Blödsinn.
      Mit den scheinen die ich habe, viel geld gekostet haben, durfte ich fast überall.
      Die üblichen einschränkungen sind bekannt.
      Auch die möglichkeit einen flugplan im tower einzureichen.
      Und die sog "wildflieger" fliegen nicht wild. Die haben meistens schaumwaffeln und crusen so in der gegend rum.
      Das sogar legal.
      Modellfliegen, flächenflieger sind ja von der drohverordnung ausgenommen.

      Auf Modellflugplätzen sind sie an deren Platzordnung gebunden. Da ist erstes Gebot: Manntragenden Flugobjekten auszuweichen.

      Möchte ich sehen das irgendein spacken über einem modellflugplatz kreist nur weil er manntragend ist.
      Modellflugplätze sind ebenso flugplätze, daran hält man sich normalerweise.


      Mein Heimatverein teilt sich eine Flugplatz mit Segelfliegern.


      Geht noch krasser, flugplatz saarmund.
      Modellflug alles was rc gibt 100m daneben.
      20kg heli mit turbine ist am dichtesten dran.

      Auch E-Segler müssen die EU-Regeln beachten.

      Jaaa, aber die haben seit xxx jahren feste regeln.
      Ohne diese drohverordnung würde sich doch niemand mehr an den clown erinnern.

      Es geht ausschlieslich darum das man viel geld verbrannt hat, zeit investiert um wirklich jeden paragraphen zu erfüllen und plötzlich ein krimineller ist.

      Fpv regeln, wer denkt das ich nen 7kg monster ohne kamera schon 5000€,
      mal so 5km in die gegend schicke raucht ganz seltsames zeug.
      Am liebsten fliege ich damit über wohngrundstücke und versuche geschwindigkeitsvergleiche auf der autobahn im tiefflug.
    • Neu

      @Kleeps
      Hi Georg,
      also ich bin jetzt geschätzt 16 Jahre Flugleiter mit so einer speziellen "Schulung" welche ich mal beim DMFV machen durfte/mußte.
      Auch fliegen wir zb. oft auf dem Flugplatz Breitscheid(EDGB) zusammen mit manntragenden Flugzeugen...ohne Probleme.

      Glaubs mir einfach....die Modellflugplätze sind aufgrund der Regeln und der Modelle die dort Fliegen ein weitaus größeres Gefahrenpotential für Flugzeuge als die Drohne auf dem Feld.
      Und nein, bisher ist kein Modellflugzeug vor MIR wissentlich ausgewichen. Als selbst Modellflieger sieht und erkennt man oft die Modellflugplätze bzw. weis aus Erfahrung wo die bei uns in der Gegend sind. Da weis man Abstand zu halten als Pilot. Bei meinen "NearMiss" habe ich teils erstmal nicht eraknnt ob es zb. ein echter oder Modellsegler ist. Das habe ich meist erst gemerkt als diese dann dierekt auf mich zu kamen, oder unberechenbare Manöver geflogen haben!!
      Einmal hat mich ein Jet OBERHALB von meinen Flugzeug überholt...war schon "lustig" .....und nein, ich war NICHT im Tiefflug sondern auf 1300ft (ca 390m) über Grund !!
      ( Meine Sicherheitsmondesthöhe beträg übrigens 1000ft (300m) über Grund im Umkreis von 600m zu höchten Hinderniss, hätte sogar also noch tiefer gehen dort (war in Norddeutschland)
      Und mal ehrlich ..300m Höhe für einen guten Segler als Modell ist schon fast "Starthöhe" ;)

      Deine Angaben stimmen also nicht soooo ganz, glaubs mir oder nicht....
      Ich kann nur aus meiner Erfahrung und Wissenstand als Flugleiter, Pilot und Modellpilot sprechen.
      Keine Überlastung des Gesundheitssystems, keine Übersterblichkeit. Pandemische Lage von nationaler Tragweite .......
      Das geht nur in Deutschland! smilgr spri-run
      Michael :)
    • Neu

      Charly Harper schrieb:

      Modellfliegen, flächenflieger sind ja von der drohverordnung ausgenommen.
      Du kennst aber schon die EU-Verordnung, oder?

      Charly Harper schrieb:

      Fpv regeln, wer denkt das ich nen 7kg monster ohne kamera schon 5000€,
      mal so 5km in die gegend schicke raucht ganz seltsames zeug.
      Am liebsten fliege ich damit über wohngrundstücke und versuche geschwindigkeitsvergleiche auf der autobahn im tiefflug.
      Jetzt wissen wir warum es immer schärfere Regeln gibt. wal

      EOS schrieb:

      Deine Angaben stimmen also nicht soooo ganz,
      welche konkret?
      Grüße Georg