Welche Software???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Roman

      Da meine Frau mit ihrer GoPro viel unterwegs ist, und ich mit der Drohne musste ich eine SW suchen wo wir beide mit arbeiten könnne.

      Ich habe uns Magix deluxe Premium besorgt, und muss sagen es deckt für beide Seiten die Ansprüche ab.
      Ich habe noch Premiere, aber damit kommt meine Frau nicht klar. Aber mit Magix macht sie recht gute Videos.

      Es bleibt aber bei allen SW das gleiche, man muss sich einarbeiten, und da es selten ein guten Handbuch dazu gibt, sich im Internet infos besorgen.

      Danke und Gruss
      Mike
    • Hallo Roman,

      kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Magix ist eine sehr gute Wahl.
      Nicht ganz einfach (Einarbeitung muß sein!), aber dann macht es echt Spaß, mit allen Möglichkeiten..! :) :thumbup:
      Michael :)
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich. wink1;.
      Ständig zwingt man mich Dinge zu tun, wozu ich eigentlich gar nicht geeignet bin. Zb. .... nett zu dummen Menschen zu sein.
    • Moin Leute, da ich mich ja nun auch mit dem Thema Videobearbeitung auseinander setzen muss und vor allem will cool12:_ stell ich hier mal die Frage ob die Magix Software einigermaßen
      einfach zu handhaben ist :?: Ich habe noch das Programm Power Director 14 rumliegen ( hab es geschenkt bekommen). Taugt das was oder sollte ich lieber auf eine andere Software ausweichen. Zeil der Übung ist es, ein einfach zu benutzendes Prog. zu beschaffen und schnell nutzen zu können.
      Ich würde gern vermeiden, dass ich Tage / Wochen am probieren bin und dann die Flinte ins Korn schmeisse wal Bei Youtube wird ziemlich viel über Magix gezeigt und deshalb einfach nochmal die Nachfrage. Eine einfache Software sollte es sein. Wenn ich aber sehe wieviele Tutorials über Magix eingestellt wurden, kommen bei mir Zweifel auf mh . Wenn es ein einfaches Programm wäre, dann würden doch nicht soviele Tutorials eingestellt. Bin ich auf dem Holzweg ?(
      Die helfende Hand sitzt am eigenen Arm!
      Nicht was "A" sagt ist richtig sondern was "B" versteht!
    • Hallo Kay

      Welche SW ist schon einfach zu bedienen ?.
      Es kommt doch immer darauf an was du alles machen willst, auf was du verzichten kannst und wohin du willst.
      Wenn du fast nichts einstellen willst und dich auch mit der SW nicht auseinandersetzen willst, dann gibt es von Microsoft Movimaker.
      Der ist kostenlos und mit 3 oder 4 klicks bekommst du ein Video, ob es dich befriedigt kannst nur du beantworten.

      Wenn du etwas mehr machen willst, mehrere Spuren, Nachvertonen, überblenden, Diashow mit einbinden, Abspann ; Farbmanagement, Weissabgleich, Farben usw wirst du nicht ohne Einarbeitungszeit arbeiten können.
      Und als alter Informatiker kann ich dir nur sagen mit der Zeit wachsen die Ansprüche, was man machen will.

      Wenn es wegen Geld ist, dann schau dich bei Open Source um, da bekommst du sogar eine sehr Umfangreiche Video Bearbeitung kostenlos, aber bei dieser muss man sich auch und sogar noch mehr einarbeiten.
      Hier mal eine gute Auflistung:
      Videobearbeitunsg SW

      Magix bietet dir an, eine Zeitlang die SW kostenlos zu nutzen. Teste es, und dann kannst nur du entscheiden ob es dir zu komliziert ist, oder für dich passt, das hast du bei den meisten "gutenSW" das man sie eine Zeitlang kostenlos nutzen kann.

      Danke und Gruss
      Mike
    • Mike erstmal danks für deine ausführliche Antwort. Also um Geld geht es nicht sondern um die einfache Nutzbarkeit. Wenn ich mir so Videosoftware ansehe könnte ich durchdrehen pcd Es sind soviele Knöpfe und Drücker und vor allem die Benennung der Funktionen macht mir und sicher auch vielen anderen Probleme. Woher soll man diese ganzen Begrifflichkeiten denn kennen! Natürlich werden (so hoffe ich) Ansprüche steigen, nur dahin muss man erstmal kommen und wenn man vorher aufgibt weil man ein Prog gewählt hat das eben zu kompliziert für Anfänger ist. Dann kommt man da vermutlich nie hin. Genau das will ich ja vermeiden. Nochmal die Frage! "Taugt "Video Director 14" was oder kann das weg :D Und ja! Ich will mal ein Intro usw. machen und auch kleine Videos mit dem Kopter und ggf.(nein ganz sicher) Angelvideos vom Boot aus. Deshalb soll das ja auch kein Kassenmodell sondern ein gutes relativ leicht zu erlenendes Programm. Es braucht auch nicht billig sein, wobei ich im Grunde keine Ahnung davon habe was ein billiges und was ein teureres Programm unterscheidet und schon garnicht was sowas kostet! Ich denke, dass jeder mal angefangen hat und sicher nun besser weiß was für Anfänger geeignet ist.
      Die helfende Hand sitzt am eigenen Arm!
      Nicht was "A" sagt ist richtig sondern was "B" versteht!
    • Hallo Kay

      Das Video Director 14 kenne ich nicht und kann daher auch keine Aussage darüber machen.
      Ich kann Dir nur sagen, meine Frau und Computer ist in etwas so wie Feuer und Wasser, und sie sie bedient Magix, wir haben 2 Versionen, einmal die prof und einmal die normale.
      Ihr reicht im Moment die normale Version und wie Gerhard schon richtig geschrieben hat, gibt es sehr viele Vorgaben, die einem das leben dort sehr erelcihtern.

      Aber eine Video Bearbeitunsgsoftware wo man wie mit einem roten Faden arbeiten kann, und alles logisch nacheinander kommt, gibt es leider nicht.
      Kann es auch nicht da Video wie auch Bild bearbeitung etwas kreatives ist, und daher eine "Standart" roter Faden bearbeitung hier eher hinderlich ist.
      Da ich auch im meiner Tätigkeit als Informatiker der SW die ich betreue Schulungen gebe, und daher etwas anders an SW heran gehe als ein "normaler" User denke ich ist Magix Video Delux eine gute möglichkeit kreaktive Videos zu erstellen.

      Aber wie immer kann solch eine Empfehlung nicht Objektiv sein, den man kann nur das empfehlen was einem selber gefällt :)
      Darum nochmals, lade dir die SW herunter, das kostet nichts und teste sie ich glaube 30 Tage, es gibt auch von Magix ein eigenes Forum wo viel erklärt wird und auf YT gibt es haufen Videos wo die einzelnen Funktionen sehr gut aufgezeigt werden.

      Die erfahrung welche ich bei Video Schneiden sehr oft mache, ist das der grösste Frust eigentlich nicht an der SW liegt sondern eher dann auf der HW.
      Besonders bei 4K sollte man schon die richtige HW haben um das dann das bearbeiten der Vdeos auch spass macht. Oft gibt man der SW schuld, doch kann die SW nichts dafür wenn der Unterbau nicht stimmt.
      Und hier ist nun mal SSD , schneller Prozessor, gute Graka, und das wichtigste Arbeitsspeicher, Arbeitsspeicher, Arbeitsspeicher.

      Danke und Gruss
      Mike
    • Gerhard und Mike ein fettes danks euch beiden. Ja, dass sind Postings wo man was mit anfangen kann und das ist klasses;: . Also dann werde ich mal Magix besorgen und ein wenig üben. So wie ich in der Zwischenzeit recherchiert habe ist das ja nun wirklich nicht teuer und wenn ich etwas geübter im Umgang mit solcher Software bin werde ich ggf mal umsteigen.

      Mike, dass mit der Hardware ist klar aber da hatte ich gerade aufgerüstet :thumbup:
      Arbeitsspeicher 16GB, SSD 256, intel i7 Prozessor............usw. Ich glaube, dass das ausreichen wird, zumindest für den Augenblick. Die sogenannten High-End Kisten sind ja nach wenigen Wochen schon wieder langsame Kisten und Elektroschrott wal
      Die helfende Hand sitzt am eigenen Arm!
      Nicht was "A" sagt ist richtig sondern was "B" versteht!
    • Liebe Leute,

      spannendes Thema habt ihr da in Arbeit, und viele gute Tips wurden ja bereits gegeben.

      Wir selbst arbeiten in zwei Welten, Windoof basierend mit Adobe Premiere Pro, Apfel basierend mit Final Cut Pro.

      Beide Programme sind allerdings zugegeben schon einigermaßen komplex, ohne wirkliche Auseinandersetzung mit der Materie geht hier wenig. Hier schließe ich mich vollinhaltlich meinen Vorschreibern an,
      wenn mann es ernst meint braucht es einfach Zeit. Dafür bedienen beide Programme definitiv bis in den professionellen Schnittbereich hinein, das eine oder andere zusätzliche Plugin vorausgesetzt! Wie weit
      hier jeder gehen möchte/soll/will/muss liegt wie immer an den eigenen Qualitätsansprüchen.

      Extrem wichtig ist aus unserer Erfahrung das restliche Equipment, also der Rechner und seine Ausstattung. Hier ist Leistung alles! Wer ruckelfrei große Datenmengen bearbeiten möchte, braucht anständig
      Druck am Kessel (CPU/Speicher/Grafikkarte) Es wird sehr schnell unangenehm, wenn man bei der Bearbeitung der Videodateien stockende Bilder geliefert bekommt.

      In diesem Sinne euch allen viel Erfolg und gutes Gelingen,

      h2h, lieben Gruß aus Österreich, Robert
    • Ja, da kann ich mich voll und ganz anschliessen, Magix Video Delux ist eine gute Wahl. Das Verhältnis Preis, Leistung und Bedienbarkeit ist für mein Dafürhalten sehr gut. Und wenn man schaut, was man bereits in kurzer Zeit damit so zusammen kriegt, darf man zu Beginn schon ein wenig "schwimmen" und üben müssen.
      Zudem sind das Benutzerhandbuch und die Film-Beispiele sehr hilfreich!
      Herzliche Grüsse
      Daniel

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      "Keep the blue Side up!" ... :thumbup:
    • Kay schrieb:

      Gerhard und Mike ein fettes danks euch beiden. Ja, dass sind Postings wo man was mit anfangen kann und das ist klasses;: . Also dann werde ich mal Magix besorgen und ein wenig üben. So wie ich in der Zwischenzeit recherchiert habe ist das ja nun wirklich nicht teuer und wenn ich etwas geübter im Umgang mit solcher Software bin werde ich ggf mal umsteigen.

      Mike, dass mit der Hardware ist klar aber da hatte ich gerade aufgerüstet :thumbup:
      Arbeitsspeicher 16GB, SSD 256, intel i7 Prozessor............usw. Ich glaube, dass das ausreichen wird, zumindest für den Augenblick. Die sogenannten High-End Kisten sind ja nach wenigen Wochen schon wieder langsame Kisten und Elektroschrott wal
      Hallo Kay

      Mit der HW bist du für den Anfang mit Sicherheit gut aufgestellt. 16GB Arbeitsspeicher werden für die ersten Videos reichen, ich habe halt gleich 32 GB eingebaut und zugesehen das ich noch Platz habe diese zu erweitern ohne den alten Arbeitsspeicher tauschen zu müssen. Aber ich bin ja auch Informatiker und kenne die Flaschenhälse über die man gerne stolpert.

      Wenn du dann mal soweit bist das du eine Abendfüllende Dokumentation bereitzustellst, dann wird ein RAID aus SSD und Arbeitsspeicher von mindestens 128GB grösse auf deiner Wünschliste stehen :) das ist dann aber der Moment wo du genug Geld durch Lizenzen vom Filmverleih bekommst, das dieses dann deine geringsten Sorgen sind :) lol Und wir werden dich dann nur noch mit SIE anreden und sabbernd als deine Fans dich bejubeln.

      Ach ja und ein kleines Fischerboot geht dann auch nicht mehr, eine grosse Yacht ist dann schon mindestmass

      Lieben Gruss aus dem Schokoladenland schwei21::-
      Mike
    • Der mit der Jacht ist gut. In zwei Wochen muss er dann eine neue haben, weil ............ die alte ist nass geworden ...
      Man gönnt sich ja sonst nichts :D

      Alternativ verkaufe ich Dir mein Bötchen - für 3 Geld 50-ig:

      Mein Boot.jpg
      Herzliche Grüsse
      Daniel

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      "Keep the blue Side up!" ... :thumbup:
    • Welche Software???
      Eine wirklich schwere Frage wie ich finde denn wenn man einen Weg einmal eingeschlagen hat,
      bleibt man oftmals dort denn letzten Endes hat das ja auch etwas mit Geld zu tun.

      Es gibt im Segment Videoschnitt einiges an kostnix Software aber aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Finger weg davon denn oftmals ist sie sehr aufgebläht, kompliziert, nicht immer laufstabil und oft nur eingeschränkt nutzbar bez. nicht für alle Videoformate geeignet.

      Mit einer kosta fast garnix Software sieht es übrigens sehr ähnlich aus. ;)

      Dann gibt es da so Dinge wie Adobe Premiere Pro CC, Adobe Premiere Elements, Magix Video Deluxe, Magix Video Pro, Sony Vegas, ......
      und noch einige mehr. Die Reihenfolge der Aufzählung hat jetzt übrigens nichts mit der Wertigkeit zu tun und da wir uns ja hier nicht im Profibereich bewegen habe ich wirkliche Profiprogramme jetzt bewusst unterschlagen.

      Die Auswahl fällt jetzt wirklich nicht leicht und oftmals führt auch ein Zufall zum richtigen Programm, so jedenfalls war es bei mir der Fall.
      Filmen und schneiden verfolgt mich beginnend bei Super 8 Filmen seit vielen vielen Jahren und ich habe früher viel Geld in zwei Blaupunkt Schnittrekorder investiert, mehr war damals wirklich nicht bezahlbar. Die geschnittenen VHS Videos waren nicht schlecht aber gegen heute eher als grauselig zu bewerten. Der damalige Commodore C64 wurde mit Software gefüttert und am Ausgang konnte dann mittels Titelgenerator eine Intro bzw. Abspann ausgegeben und aufgezeichnet werden, für damalige Verhältnisse echt toll.

      Später wurden schnellere Rechner bezahlbar und erneut habe ich Geld in die Hand genommen für Hardware. Die Software Videostudio aus dem Hause ULEAD musste ich zum Glück nicht bezahlen denn durch einen sehr guten Freund bin ich an Rezensionsexemplare gekommen und wer einmal auf der Verteilerliste steht kann sich gegen Post nicht mehr wehren. Die Firma ULEAD gibt es nicht mehr, sie wurde von aufgekauft und meine Quelle versiegte.

      Vor einigen Jahren wollte ich dann meine alten geschnittenen VHS Videos digitalisieren und dem Konverter lag eine kostenlose Version von PowerDirector bei und das war es dann für mich. Seit der Zeit benutze ich PowerDirector und bin eigentlich sehr zufrieden damit.

      Die Software selber beinhaltet je nach Versionen auch eine AudioDirector, eine FotoDirector sowie eine ColorDirector. Alle diese Programme sind aufeinander abgestimmt und können bei Bedarf vom PowerDirector aus angetriggert werden. Jedes Jahr erscheint eine neue Version mit Dingen die man braucht, brauchen kann oder auch nicht und aus diesem Grund überspringe ich schon mal eine Version, im Updatepreis macht sich das das Überspringen einer Version meist nicht bemerkbar.
      Die Software selber ist intuitiv bedienbar und hat alles was man braucht aber auch vieles was man nicht braucht, Spielereien eben. Es gibt ein sehr reges Forum, dass von einem wirklich engagiertem Admin geleitet wird. "Dort werden Sie geholfen". Natürlich gibt es auch eine sehr ausführliche Anleitung und viel Videos im Netz sowie ab und an ein Webbinar von CyberLink selber. Das rendern des geschittenen Videos geht relativ flott da die Power der Grafikkarte mit genutzt wird (ist aber heute üblich). Eine Funktion die ich sehr gerne nutze ist das rendern für YouTube, hier brauche ich mich um fast nichts zu kümmern. Ich gebe das von mir gewünschte Format an, setze alle notwendigen YT-Einträge wähle mich in meine YT-Account ein unter drücke auf "produzieren". Mein Video wird gerendert und anschließen im richtigen Format nach YT hochgeladen.

      Wichtig ist natürlich auch der Punkt Hardware. Hier habe ich vor einem Jahr einen sogenannten Gamer PC aus dem Hause Terra erworben. Ein Gamer PC hat von Hause aus schon eine sehr gute Grafikkarte und ein sehr gutes Netzteil verbaut, eine SSD Platte ist Ehrensache. So brauchte ich nur noch den Arbeitsspeicher von 32 auf 64 GB aufrüstet, wobei 32 GB auch auskömmlich gewesen wären.

      Das war ein Ausflug in meine Filmschnittvergangenheit und ein Einblick in das was ich jetzt habe. Natürlich muss das nicht jedem gefallen und sicher gibt es besseres aber letztendlich muss jeder seine Entscheidung selber treffen.

      Was ich aber bei allen Schnittprogrammen schmerzlich vermisse (und ich habe schon einige getestet), ist der Knopf: Schneid mir ein super tolles Video
      Gruß - Bernd
      Einer der letzten Q500 4K Flieger und einer von 5 aus der Selbsthilfegruppe ;)
      Man muss sich die Menschen aussuchen
      die einem auf die Nerven gehen dürfen.