Was mache ich gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schaue mir gerade das 24 Stunden-Rennen an. War früher eine meiner Pflichtveranstaltungen auf dem Ring.

      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
    • EOS schrieb:

      Eben neues Auto von Frau geholt......einfach nur klasse der E-Teufel ..... cool12:_ kltashhh2 :thumbup: :thumbup:
      Zwischenstand:
      7 Tage nach der letzter Ladung (Voll) noch angezeigte 200km Reichweite, gefahrene KM 145 im Mix, Normalmodus und Sportmodus, Stadt und Autobahn, völlig normal gefahren (wie immer)
      Klimanlage Musik etc normal genutzt wie immer.
      Ausgegangen von netto nutzbarer Reichweite von 340km entspricht das ca 9,6KW / 100Km (2,69 EUR/100KM bei 0,28ct-KWH)
      Entspricht bei ca 1,60.- Ltr Super ca 12.- € Spritkosten, Ersparniss bisher ca 7,56 € ^^
      :thumbup: (Spaßfaktor übrigens auch + 100% !! ..das Teil geht wie "Sau")
      Michael :)
    • Als reines Familienauto, auch für Urlaub & Co sind weder die Autos noch die Infrastruktus bisher geignet...das sehe ich auch so.
      "Rund ums Haus" oder als reine Stadtfahrzeuge (und vorallem Kleine Autos) finde ich das schon gut.

      Effektiver Umweltschutz bei den Autos steht auch für mich noch in Frage, ich habs aus Kostengründen, Spaßgründen, Föderung und div. anderen Annehmlichkeiten gemacht.
      Ich sehe die Autos schon als tolle Antriebsart, auch für "Wilden".....denn wie bekommt man sonst ein Auto mit über 1000PS für 100.000 EUR ?? (Tesla)
      Bugatti?? ...ja klar aber nicht 2 Mio € und ca 25.000 € Unterthalt im Jahr (incl. Reifen) ;)
      Da wird noch einiges kommen an sehr Leistungsstarken E-Autos. kltashhh2
      Michael :)
    • Einer meiner Nachbarn überlegt sich ebenfalls die Anschaffung eines E-Autos, zB. VW ID3.

      Er hat bereits eine Photovoltaikanlange mit ca. 8 qm auf dem Dach installiert und speist überschüssige Energie in das Stromnetz ein.
      Jedoch nur am Tag, wenn möglichst auch noch die Sonne scheint.
      Er möchte allerdings sein E-Auto in der Nacht aufladen, um morgens damit zur Arbeit (ca. 50km und zurück) zu fahren
      Dazu bräuchte er recht teure Speicherakkus.

      Nun hat er sich gegen das E-Auto entschieden, da er nicht einsieht noch weiter in die Photovoltaikanlage zu investieren.
      Den Frust kann ich verstehen. Allerdings hat er keine Ahnung von Technik und sich aus meiner Sicht vorab nur unzureichend informiert.
      Code
      9874137
    • Ich hau mir ein paar PV Dinger auf mein Dach und kann damit mein E-Auto laden ist schon ziemlich blauäugig. Ohne E3DC Speichergerät geht da eh nix.
      Da gehört schon etwas mehr zu und um fachliche Beratung kommt man nicht herum.

      Ein absoluter Freak in der Geschichte ist Holger Laudeley, der sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben hat.
      Das Video ist zwar schon etwas älter aber beschreibt die Geschichte relativ gut.



      Ist übrigens eine echt starke Truppe. Hier baut Mister Energiewende eine PV Anlage bei Ove Kröger (Mister Tesla) auf.
      Irgendwo fliegt da auch mal ein Mavic durch das Bild.

      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd Q ()

    • So wie es aussiocht ist es eh bald Pflicht bei allen neubauten und teils auch Alt-Reparaturen bei Hausdächern eine PV Anlage drauf zu packen. So sagt es die Regierung!
      Ist ja klar, 2 Dinge fehlen schon jetzt reichlich im Staat: Geld und Energie !
      Ziemlich logisch das uns bald evtl das Licht aus geht, wenn wir nach und nach alle Energiewerke ausknipsen, ohne sich genug um Alternativen gekümmert zu haben.
      Grundsätzlch finde ich diese Mega-Flächen von Hausdächern zur Energiegewinnung super, aber wie immer bezahlt das alles der Bürger ob direkt oder indirekt als Zwang.

      Wir Laden auch zu 99% nur Nachts, aber da irgendwelche Spielereien mit Eigenstromversorung fürs Auto zu bastelen lohnt sich aktuell gar nicht. Gute und effektive Anlagen dieser Art kosten schon nicht gerade wenig, und hier werden weitere starke Batterien benötigt, was die Umweltschonung wieder dahinschmelzen lässt.
      Evtl in 3-4-5 Jahren, wenn die KwH Strom so um um die zu erwartenden 50-70Ct kosten...dann aber auch nur aus Kostengründen. :(
      Michael :)
    • Neu

      Bernd Q schrieb:

      Ich hau mir ein paar PV Dinger auf mein Dach und kann damit mein E-Auto laden ist schon ziemlich blauäugig.
      Warum speichst Du den Strom nicht einfach im Netz? ppo
    • Neu

      Damned, welch eine gute Idee. Warum bin ich da jetzt nicht selber drauf gekommen. depp
      Gruß - Bernd

      Einer der letzten Yuneec Q500 4K Flieger
      Im Gegensatz zum Hirn, meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
    • Neu

      EOS schrieb:

      .....

      Wir Laden auch zu 99% nur Nachts, aber da irgendwelche Spielereien mit Eigenstromversorung fürs Auto zu bastelen lohnt sich aktuell gar nicht. Gute und effektive Anlagen dieser Art kosten schon nicht gerade wenig, und hier werden weitere starke Batterien benötigt, was die Umweltschonung wieder dahinschmelzen lässt.
      Evtl in 3-4-5 Jahren, wenn die KwH Strom so um um die zu erwartenden 50-70Ct kosten...dann aber auch nur aus Kostengründen. :(


      --------------


      Das heißt also, ich bin momentan dazu gezwungen, nachts den Strom aus dem Netz zuhause oder an einer Ladestation aus dem öffentlichen Stromnetz zu laden, obwohl ich eine PV-Anlage auf dem Dach installiert habe?


      Mmmhhh ... ????? Klingt das logisch ?
      Code
      9874137
    • Neu

      Das heißt also, ich bin momentan dazu gezwungen, nachts den Strom aus
      dem Netz zuhause oder an einer Ladestation aus dem öffentlichen
      Stromnetz zu laden, obwohl ich eine PV-Anlage auf dem Dach installiert
      habe?
      Mmmhhh ... ????? Klingt das logisch ?

      Nein, falsch....
      Nachts laden wir weil meine Frau tagsüber Arbeiten geht....darum geht es.

      Michael :)
    • Neu

      Ein anderes Thema:
      Ich versuche mir seit Tagen recht vergeblich "Stützräder" für mein Fahrrad zu stellen.
      Ich bin meist mit einem Klapp-Pedelec mit 20 Zoll Reifen unterwegs.

      Da ich aufgrund einer Wirbelsäulenerkrankung in manche Situationen unsicher auf dem Rad bin, aber mich andererseits so viel wie möglich bewegen muss, suche ich nach Hilfsmitteln die mit das Radfahren sicherer machen.

      Die Holländer sind uns Deutschen in Sachen Fahrrad natürlich voraus.
      "Swinging Wheels" bietet eine gute Lösung an. Stützräder für Erwachsene, sogar mit einer Belastung von bis zu 120 kg.
      Und Pedelec tauglich, auch für etwas höhere Geschwindigkeiten.

      Allerdings muss dieses System auf beiden Seiten des Rades auf die Nabe der Hinterachse montiert werden.

      Leider hat mein Fahrrad auf der rechten Seite des Hinterrades eine Shimano Nexus Schaltbox montiert, unter die die auf die Nabe kein Zubehör montieren kann. Dabei bin ich momentan mit meinem Latein am Ende.

      Die Idee der Holländer ist sehr gut, aber hat wohl noch Schwachpunkte für eine allgemeine Verwendbarkeit..


      Code
      9874137
    • Neu

      Mhh..also ich pers. würde eine Langmutter rechts neben der Schaltung aufschweißen. Das ist ein 5mm Vollmaterialblech...hält auf jedenfall und beim Montagematerial ist sicherlich soviel Spiel das Du eeetwas "versetzen/biegen" kannst.
      Lass aber aber von einem guten Schweißer machen falls Du es selbst nicht kannst.
      Ein Loch bohren würde ich nicht, daß schwächt das Material dort zu sehr.
      Michael :)