Die Probleme häufen sich?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Probleme häufen sich?!

      Ich lese immer öfter von Schwierigkeiten mit den Motoren, weis jemand was da los ist? kah ?(

      Siehe zb.:
      rc-drohnen-forum.de/thread/605…/?postID=42361&#post42361
      Michael :)
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich. wink1;.
      Ständig zwingt man mich Dinge zu tun, wozu ich eigentlich gar nicht geeignet bin. Zb. .... nett zu dummen Menschen zu sein.
    • Und wie immer hat der Sachsensupermann gleich erkannt das es ja eigentlich ein User fehler ist und er nur falsch Kalibriert hat, da er wahrscheinlich wie Sachsensupermann seinen Kopter auf einer schiefen Unterlage zu stehen hatte.
      Er hat keine Probleme, und die vielen vielen anderen Piloten auch nicht, also kann nicht sein was ist.

      Hurraaa haben wir Sachsensupermann.
      Gott kotz mich solch viel überheblichkeit und ignoranz an.
      Sorry kommt mir immer mehr so vor wie bei den alten DDR Fernsehnachrichten welche wir auch sehen konnten, da standen sie auch da und haben immer geagt, es gibt keine Probleme, alles ist gut und uns geht es allen gut.
      Und hinter denen sind die leute über den zaun gehopst ........


      Sorry für meine Worte, aber das musste jetzt raus, sonst wäre ich heute nacht im Bett ertickt.
      Mike
    • lockenhaupt schrieb:

      Und wie immer hat der Sachsensupermann gleich erkannt das es ja eigentlich ein User fehler ist und er nur falsch Kalibriert hat, da er wahrscheinlich wie Sachsensupermann seinen Kopter auf einer schiefen Unterlage zu stehen hatte.
      Er hat keine Probleme, und die vielen vielen anderen Piloten auch nicht, also kann nicht sein was ist.

      Hurraaa haben wir Sachsensupermann.
      Gott kotz mich solch viel überheblichkeit und ignoranz an.
      Sorry kommt mir immer mehr so vor wie bei den alten DDR Fernsehnachrichten welche wir auch sehen konnten, da standen sie auch da und haben immer geagt, es gibt keine Probleme, alles ist gut und uns geht es allen gut.
      Und hinter denen sind die leute über den zaun gehopst ........


      Sorry für meine Worte, aber das musste jetzt raus, sonst wäre ich heute nacht im Bett ertickt.
      Mike
      Auf den Punkt genau getroffen Locke schwei21::- totl
      Gruß Lutz
    • Auha. Das scheint wieder einmal ein echtes Profigerät zu sein. Fehler, Produktionsmacken? Geschenkt. Passiert immer mal.
      Die gehäuften Probleme deuten auf eine wegrationalisierte QS hin in Kombination nicht nicht funktionierenden Prozessen und kaputtgeknebelten Zulieferern. Vor gefühlten 100 Jahren habe ich mal gelernt, dass die Asiaten so gute Qualität produzieren können, weil JEDER Mitarbeiter an JEDER Stelle der Produktion den ganzen Zirkus stoppen kann, wenn er ein Problem erkennt. Das nannte man Feng Shui oder war es smart processing? Vielleicht auch Jing und Jang. Egal.

      Scheint, dass da keiner mehr richtig hin guckt :(
    • Guten Morgen zusammen,

      ich dachte der ein oder andere hätte noch einen Link..ich finde den US/UK Link nicht mehr wo Leute wohl den gleichen Fehler haben.
      Auffällig ist, daß ich zum erstenmal nach dem Update bei H520 davon gelesen habe. Hoffentlich fängt es nicht wieder so an wie beim H480, wo nach fast jedem Update neue teils gefährliche Fehler hinzukamen.
      Ich habe meine H480 damals auch mal schräg stehend starten können, nie Probleme gehabt. (also beim Start !)
      Hoffentlich wird der Fehler schnell gefunden, bin mal gespannt was Yuneec oder andere User rausfinden.

      OK, das Thomas Illgen NIE Probleme mit seinen Yuneec-Produkten hat/hatte ist wohl langsam allseits bekannt.
      Ist halt der einzige Pilot in der BRD (der Welt?) der auch richtig damit umgehen kann. ;) ?(
      Michael :)
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich. wink1;.
      Ständig zwingt man mich Dinge zu tun, wozu ich eigentlich gar nicht geeignet bin. Zb. .... nett zu dummen Menschen zu sein.
    • Gerade zufällig drauf gestoßen:

      yuneecpilots.com/threads/problem-with-h520-yaw.10087/page-2

      Es gibt wohl die gleichen Probleme wie beim H480, hauptsächlich mit dem Sender.
      Und wieder geht es los mit dem Lieblingswort bei Yuneec: KALIBRIEREN
      (egal, Sender, Sticks, Kopter...aaaales Kalibrieren, Kalibrieren...und am besten nochmal Kalibrieren :( )

      Auch wenn ein paar Blinde immer noch den Zusammenhang von Malerkrepband und Potis nicht kapieren...ich bin der Meinung es hilft (und vieeeel User auch) wink1;. ;)
      Ob in den vorliegenden Fällen auch, kann ich nicht sagen...aber es verdichten sich wiedermal Vermutungen.
      Michael :)
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich. wink1;.
      Ständig zwingt man mich Dinge zu tun, wozu ich eigentlich gar nicht geeignet bin. Zb. .... nett zu dummen Menschen zu sein.
    • Ja genau, das kenne ich ......
      Auch in meinen doch einigen Heli-Stunden (Manntragend!) hat der Pilot immer aus dem Stand voll Power gegeben! totl totl
      Sorry, aber wer solche Tipps und gefährliches halbwissen veröffentlicht..... dep:-
      Unbenannt.JPG


      An den Autor:
      SO sieht das aus wenn das die manntragende Flieger machen würde ;) :
      yyTym5EVID.gif
      Michael :)
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich. wink1;.
      Ständig zwingt man mich Dinge zu tun, wozu ich eigentlich gar nicht geeignet bin. Zb. .... nett zu dummen Menschen zu sein.
    • Gut ich bin ja nur ein Dummer kleiner nichts wissender Kopter / Drohnen Pilot.
      Aber ich lasse ihn egal welchen Kopter / Drohne immer erst sanft hochsteigen und gebe dann voll Power. Schon alleine um noch reagieren zu können falls noch etwas ist.
      Und das mache ich egal mit welchen Kopter, Yuneec oder DJI.

      Das was ich von MST / Micha gelernt habe, den Kopter sofort nach dem Starten von einem Weg zu bewegen, daher auch immer darauf achten das man ein freies ausreichendes Startfeld hat wo auch keiner herumzustehen hat, ggf. halt zu warten bis man ausreichend Platz hat.
      Der erste Anschiss hat sich in mir eingebrannt.

      Aber vielleicht mache ich seit 2 Jahren alles falsch und muss belehrt werden.
      LG
      Mike
    • Langsam oder schnell durch die Turbulenzen des Bodeneffekt/Flares ist, wenn das GPS-Signal bei unseren Koptern schnell in Korrekturen umgesetzt wird, fast egal. Ansonsten zählt bei manntragenden Helis 1-2x Rotordurchmesser Höhe, um aus dem Flares heraus zukommen. Im Flares können Hubschrauber, so wie auch Flächenflieger ganz andere Flugeigenschaften entwickeln, als welche die man gewohnt ist.
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas
    • Du hast völlig recht Wolfgang...und ich denke Du könntest noch sämtliche Komponenten fachlich und Mathematisch berechnen bei Deinem Fachwissen :) ;)

      Man sollte auch unterscheiden zwischen Bodenresonanz und Bodeneffekt.... zwei völlig unterschiedliche Dinge.
      ABER, selbst im Bodeneffekt sollte ein Hexa-Copter (doch sooo groß gelobt!) damit spielend klar kommen, sicherlich ein wenig besser wie ein Quadrokopter.
      So aussstäuern das ein Motor (und somit Auftrieb und Steuerachse) stehen bleibt, sollte ein Kopter das aber nie. ^^ (und somit umfällt)
      Der Mavic braucht im Bodeneffekt ein wenig mehr Platz beim autonomen Schweben, klar ..er tanzt auf dem Luftpolster. Aber nie unsicher oder vom Crash bedroht.
      Meine Erfahrung....
      Was passiert beim H520, wenn dieser ein Dach sehr nahe inspizieren muß (Kameras des H haben ja kein Zoom), also im Bodeneffekt?
      Wäre ärgerlich wenn der sich aufschaueklt und ein Motor abstellt.
      Was passiert wenn ich den H520 Indoor Fliegen will bei keinen 13m Deckenhöhe? Also dort beim Start direkt "Vollgas" geben gem den Tipps aus dem Nachbarforum halte ich für sportlich / mutig. mh :huh:
      Michael :)
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich. wink1;.
      Ständig zwingt man mich Dinge zu tun, wozu ich eigentlich gar nicht geeignet bin. Zb. .... nett zu dummen Menschen zu sein.
    • Ich habe mir das jetzt im RC ... Forum einmal in Ruhe durchgelesen und letztendlich lag Fan Tho Mass mit seiner Vermutung und seinem Tipp wohl doch nicht so falsch denn einer der H520 fliegt wieder und macht das was er soll. Soweit so gut, besonders für den Besitzer des H520.

      Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann, ist das umkippen des H520 beim starten. Die Bilder des abschüssigen Geländes kann ich nicht sehen darum beschränke ich mich hier mal auf die Angaben des dritten Users der wohl das gleiche Problem hatte. Hier kippte der H520 ja in Abständen fast in alle Himmelsrichtungen. Vielleicht liegt es in der Startdynamik eines Hexa gegründet die ich mangels eines solchen nicht zu beurteilen vermag aber zwei Dinge sind für mich eigentlich klar:
      Der Start von einem räumlich beengten und abschüssigen Startplatz erfordert sicher einiges an Übung
      (vielleicht hätte ein Hilfsmittel/eine Unterlage das Problem behoben)
      Den H520 würde ich aus Erfahrung mit meinem Q auch mit Vollgas starten. Vielleicht liege ich hier auch falsch (weil ich ja keine H520 besitze) aber der Q neigt bei zaghaftem starten auch zum umkippen und vielleicht ist ja hier Yuneec = Yuneec. Bleibt jetzt nur zu hoffen, das dies jetzt Einzelfälle sind und bleiben.

      So, ich denke hier ist jetzt (fast) alles gesagt/geschrieben und wir können uns nun wieder den schönen Dingen des Lebens widmen. :)
      Gruß - Bernd
      Einer der letzten Q500 4K Flieger und einer von 5 aus der Selbsthilfegruppe ;)
      Man muss sich die Menschen aussuchen
      die einem auf die Nerven gehen dürfen.
    • MST schrieb:

      Du hast völlig recht Wolfgang...und ich denke Du könntest noch sämtliche Komponenten fachlich und Mathematisch berechnen bei Deinem Fachwissen :) ;)

      Man sollte auch unterscheiden zwischen Bodenresonanz und Bodeneffekt.... zwei völlig unterschiedliche Dinge.
      ABER, selbst im Bodeneffekt sollte ein Hexa-Copter (doch sooo groß gelobt!) damit spielend klar kommen, sicherlich ein wenig besser wie ein Quadrokopter.
      So aussstäuern das ein Motor (und somit Auftrieb und Steuerachse) stehen bleibt, sollte ein Kopter das aber nie. ^^ (und somit umfällt)
      Der Mavic braucht im Bodeneffekt ein wenig mehr Platz beim autonomen Schweben, klar ..er tanzt auf dem Luftpolster. Aber nie unsicher oder vom Crash bedroht.
      Meine Erfahrung....
      Was passiert beim H520, wenn dieser ein Dach sehr nahe inspizieren muß (Kameras des H haben ja kein Zoom), also im Bodeneffekt?
      Wäre ärgerlich wenn der sich aufschaueklt und ein Motor abstellt.
      Was passiert wenn ich den H520 Indoor Fliegen will bei keinen 13m Deckenhöhe? Also dort beim Start direkt "Vollgas" geben gem den Tipps aus dem Nachbarforum halte ich für sportlich / mutig. mh :huh:
      Ich glaube die Bodenresonanz kannst du bei unseren Koptern vernachlässigen (Material, Streckung der Rotoren usw.)

      Ein Start ohne GPS (oder Fehler im acc.) kann zur Rutschpartie (oder Bodenlooping?) führen, wenn man zu lange im Bodeneffekt bleibt. Ich habe es im Zusammenhang mit meinem "Fast-Crash" beim Kopter-Treffen ausprobiert. Bei einem Kopter der in Ordnung ist, sollte es keine wirkliche Rolle spielen, ob er schnell oder langsam abhebt.

      Ich würde sagen: DA IST WAS FAUL!!
      Auch wenn man es mit einigen Placebos wegmanipulieren will.

      schwe:-)
      Gruß
      Wolfgang

      "Alle Weisheit lässt sich in zwei Worten ausdrücken: Warten und hoffen" Alexander Dumas
    • @Bernd Q

      Mag sein das Thomas recht gehabt hat, oder auch nicht....das kann bei Yuneec niemand sagen.
      Die Probleme sind ja auch bei einem User von einer Sekunde auf die andere gekommen, und der User ist auch vorher den H schon ohne diese Propleme geflogen (auch ohne die Tipps von Thomas!)
      Wenn ich aber daran denke was dort im Foreum letztendlich für eine Checkliste VOR jedem Starten eine H480 nötig war, und was man alles so wissen muß um einen H480 einigermaßen Bedienen und Fliegen zu können, habe ich echte Bedenken daß dies nun auch beim H520 wieder anfängt.
      Daher meine ursprüngliche Frage, obe evtl hier jemand davon schon gehört hatte/hat. Das natürlich IMMER der Pilot bei Yuneec Schuld hat, daran dürfte sich zumindest hier ja langsam Jeder gewöhnt haben.
      Ist aber nach meinem Verständniß nicht die Aufgabe des Piloten sich den ettlichen und evtl kommenden Eigenarten des H anzupassen, sondern das Yuneec diese Eigenarten abstellt.
      Zumal wie hier nun ganz offiziell von einem reinen "Profi" Kopter( :D ) reden der ein Haufen Geld kostet. :huh: :!:
      Michael :)
      Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich. wink1;.
      Ständig zwingt man mich Dinge zu tun, wozu ich eigentlich gar nicht geeignet bin. Zb. .... nett zu dummen Menschen zu sein.
    • Bernd Q schrieb:

      Ich habe mir das jetzt im RC ... Forum einmal in Ruhe durchgelesen und letztendlich lag Fan Tho Mass mit seiner Vermutung und seinem Tipp wohl doch nicht so falsch denn einer der H520 fliegt wieder und macht das was er soll. Soweit so gut, besonders für den Besitzer des H520.

      Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann, ist das umkippen des H520 beim starten. Die Bilder des abschüssigen Geländes kann ich nicht sehen darum beschränke ich mich hier mal auf die Angaben des dritten Users der wohl das gleiche Problem hatte. Hier kippte der H520 ja in Abständen fast in alle Himmelsrichtungen. Vielleicht liegt es in der Startdynamik eines Hexa gegründet die ich mangels eines solchen nicht zu beurteilen vermag aber zwei Dinge sind für mich eigentlich klar:
      Der Start von einem räumlich beengten und abschüssigen Startplatz erfordert sicher einiges an Übung
      (vielleicht hätte ein Hilfsmittel/eine Unterlage das Problem behoben)
      Den H520 würde ich aus Erfahrung mit meinem Q auch mit Vollgas starten. Vielleicht liege ich hier auch falsch (weil ich ja keine H520 besitze) aber der Q neigt bei zaghaftem starten auch zum umkippen und vielleicht ist ja hier Yuneec = Yuneec. Bleibt jetzt nur zu hoffen, das dies jetzt Einzelfälle sind und bleiben.

      So, ich denke hier ist jetzt (fast) alles gesagt/geschrieben und wir können uns nun wieder den schönen Dingen des Lebens widmen. :)
      Mein lieber Bernd

      Du weisst ich bin meistens Gedanklich und Inhaltlich deiner Meinung, und selbst wenn nun bei diesem Piloten das Kalibrieren was gebracht hat (Der Pilot hatte ja geschrieben das er schon Kalibriert hat) macht der Ton die Musik.
      Und erstmal auf einen Piloten einzuschlagen, weil ein Yuneec ja keine Fehler hat, ist einfach mal nur unter aller SAU !
      Und genau um das geht es, du bist selber Yuneec Pilot, ich habe auch zwei, und wir wissen alle aus eigener Erfahrung mit was für ein komisches Magengefühl man seinen Yuneec fliegt.
      Ob man nun Yuneec mag oder auch nicht, ich habe in 2 Jahren wo ich nun den H habe noch bei keiner Firma so viele Firmenupdate gesehen, wo es durch ein Update zu neuen Problemen gekommen ist.
      Und das hat nichts damit zu tun ob man nun Yuneec mag oder nicht, das ist nun mal die Realität.

      Und wie MST gerade geschrieben hat, Yuneec schreibt sich auf die Fahne, alle Kopter sind RTF Modelle, aber nirgends steht das man eine 30 Seitige Checkliste braucht um das Teil in die Luft zu bekommen.
      Jeder Pilot soll und muss sich mit der Gesetzeslage und mit der Technik seines Kopter auseinander setzen, aber das ????
      Und Grundsätzlich hat laut Sachsensupermann kein Kopter von Yuneec ein Problem, das ist seine Erfahrung aus 100 Jahre Yuneec Pilot. In der Politik nennt man das Lobbyismus.
      Sicherlich wenn ich ein Produkt mag und es toll finde, das ich dazu stehe und es verteidige, aber so weit weg von der Realität ist schon Gehirngesteuert oder bezahlt.

      Das ist meine Persönliche Meinung und Ansicht.
      LG
      Mike